Moove (122) Jörg Reimann, Digital Charging Solutions
Wieso gibt es Ladesäulen im Mittelmeer?

Inhalt von
Podcast

Die Digital Charging Solutions (DCS) bietet Zugang zu 555.000 Ladesäulen in Europa. Der DCS-Chef über die wirklichen Probleme der Ladeinfrastruktur. Kleiner Spoiler: Die Anzahl der Ladepunkte gehört nicht dazu.

Moove EP 122 Jörg Reimann DCS
Foto: Luca Leicht, Lotte Ostermann

Jörg Reimann war nicht nur Gründungsmitglied bei BMWi, der Submarke, die das Mega-City-Vehicle i3 oder den Hybridsportwagen i8 erdachte, seit 2019 ist er auch Chef von Digital Charging Solutions (DCS). Ein Unternehmen, dessen Wurzeln mit der Geburtsstunde des BMW i3 verknüpft sind. Denn DCS hat als E-Mobility-Service-Provider (EMSP) unter dem Namen ChargeNow begonnen und entsprang der Erkenntnis von BMW, das E-Auto-Käufer natürlich auch laden können müssen.

Unsere Highlights
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Doch über BMW ist die DCS heute längst hinausgewachsen. Deshalb sprechen wir mit Jörg Reimann darüber, ob die Ladeinfrastruktur immer noch das große Hindernis für die Elektromobilität ist, über die Anteilseigner und Partner von DCS und über Ladestrompreise. Wir klären, wie das Geschäftsmodell seines Unternehmens im Speziellen und das von Ladestromanbietern im Allgemeinen funktioniert. Außerdem konfrontieren wir Jörg Reimann mit der Frage, ob Tesla mit seinem eigenen Ladenetzwerk als Hersteller damals alles richtig gemacht hat und die deutschen Autobauer da geschlafen haben.

Was in einem Gespräch über E-Autos laden nicht fehlen darf: Warum haben E-Auto-Fahrer immer noch Probleme damit und wie lassen die sich beheben.

Was Jörg Reimann sonst noch erzählt hat? Reinhören!

Links zur Folge:

Entwicklung des Bruttostromverbrauchs bis 2023 – Eine Studie von Fraunhofer ISI, Öko-Institut & Prognos:

Download: Studie Bruttostromverbrauch bis 2030
0,13 MByte

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Umfrage
Wünschen Sie sich permanente Softwareupdates für Ihr Auto?
43064 Mal abgestimmt
Ja, damit bekomme ich mehr Funktionen und die Steuerungen sind immer auf dem neuesten Stand.Nein, ich sehe doch an meinem Smartphone, wie schlecht das funktioniert - bei meinem Auto könnte ich Bugs noch viel weniger gebrauchen.

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de

Die aktuelle Ausgabe
MOOVE 01 / 2024
MOOVE 01 / 2024

Erscheinungsdatum 07.12.2023

Seiten