Podcast: Zeekr - Chinas zukünftiges Bentley?

Moove (101) – Stefan Sielaff, Geely Design-Chef
Wird Zeekr Chinas zukünftiges Bentley?

Inhalt von
Podcast

Stefan Sielaff war maßgeblicher Designer einiger Marken im VW-Konzern, heute ist er das beim chinesischen Geely-Konzern. Wie der ehemalige Audi-, Bentley- und VW-Mann mit Strategien aus dem deutschen Vielmarken-Konzern die Chinesen nach vorn bringen will, sagt er im Podcast.

Die chinesischen Autobauer sind auf dem Vormarsch – allen voran Geely. Mit neuen Marken, alten Bekannten und bewährten Strategien wollen die Chinesen wachsen. Einer dieser alten Bekannten ist Stefan Sielaff, einst Bentley-Design-Chef, ist er heute Chef-Zeichner für den gesamten Geely-Konzern mit all seinen Marken. Vorrangig kümmert sich der 61-Jährige um die junge Premium-Marke Zeekr. Wie er mit den Strategien aus dem Volkswagen-Besteckkasten, jungen Teams und dem Geld des chinesischen Konzerns in Europa und den USA den Durchbruch schaffen will, verrät er im Podcast.

Unsere Highlights

Wir sprechen mit Sielaff über seine Zeit bei Volkswagen, Audi und Bentley. Über nie gebaute Fahrzeuge wie den Audi Quattro Spyder, worin sich die Interieuransprüche chinesischer und westlicher Kunden unterscheiden und warum mehr Bildschirme nicht die Antwort auf alle Fragen sind.

Außerdem erklärt der Geely-Designchef, wieso er einen Kulturwandel hin zu mehr Transparenz für unumgänglich hält. Er erzählt auch, wie es Zeekr gelungen ist, schon im ersten Jahr nach der Gründung bereits 75.000 Autos zu verkaufen und wie man sich trotz gleicher Technik von der Inhouse-Konkurrenz unterscheiden will.

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Umfrage
Würden Sie Autos aus China kaufen?
147889 Mal abgestimmt
Klar, warum nicht?Nein, auf keinen Fall!

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de.