Moove (130) – Theo-Han Jansen, Wirelesscar
„Die meisten Hersteller nutzen ihre Daten nicht“

Inhalt von
Podcast

Theo-Han Jansen ist Strategiechef bei Wirelesscar, einem Urgestein der Automobildigitalisierung. Er weiß genau, warum sich die Autohersteller mit den Bits & Bytes so schwertun. Im Podcast klären wir, woran das liegt, wann sich das ändert und ob junge Unternehmen wie Tesla, Lucid und BYD für die alten uneinholbar sind.

Moove EP 130 Theo Han Jansen Wirelesscar
Foto: Luca Leicht

Moderne Fahrzeuge sind vernetzt, ausgestattet mit dutzenden Sensoren, haben immer mehr Rechenleistung. Trotzdem bleibt der größte Teil der Daten, die Autos erfassen, ungenutzt, ist unser Gast Theo-Han Jansen überzeugt. Er ist der Strategiechef des ehemaligen Volvo-Spinoffs und heutigen Cariad-Tochter Wirelesscar, dem Unternehmen, das eines der ersten E-Call-Systeme der Welt ans Netz gebracht hat und damit der als einer der Mitbegründer des Connected Cars gilt. Denn ohne die Technik von damals, wären App-Stores, Over-the-Air-Updates und all die anderen Internetdienste, die wir in immer mehr Fahrzeugen finden, schlicht undenkbar.

Unsere Highlights

Doch in genau dieser Historie liegt auch das Problem der Branche. Ihren Weg in die Digitalisierung hat sie auf einem ganz anderen Weg als etwa die Consumer Elektronik gemacht – aber heute kommt kein neues Modell um den Vergleich mit dem Smartphone herum. Im Podcast sprechen wir deshalb um die Chancen, die diese Vergangenheit bringt, beleuchten aber auch, welche Risiken und Schwierigkeiten für die Autobauer dadurch heute entstehen. Wir sprechen über die Chancen und Risiken, die die Autosoftware von Techgiganten wie Google für die Branche bereithält und diskutieren, welchen Wert die Datenhoheit für die Autobranche in Zukunft noch haben wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Außerdem erklärt Theo-Han Jansen, wie das mit der Vernetzung im Auto überhaupt funktioniert, wie die Datenverbindungen vor Hackern abgesichert werden, welche Rolle Open Source künftig einnimmt und welchen Einfluss das automatisierte Fahren auf die Digitalisierung hat.

Was Theo-Han Jansen sonst noch erzählt hat? Reinhören!

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Umfrage
Kann es in naher Zukunft vollautonome Fahrzeuge geben?
6574 Mal abgestimmt
Ja, der immense Forschungs-Aufwand trägt langsam Früchte.Nein, Sensorik und Rechentechnik sind noch lange nicht soweit.

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de