Supersportwagen von Rowan Atkinson
Mr. Bean verkauft seinen Lexus LFA

In England steht derzeit ein ganz besonderer Lexus LFA zum Verkauf. Das perlweiße Schmuckstück stammt aus Promi-Besitz und gibt einen Einblick in die Marktlage des exklusiven Japan-Supersportlers.

Lexus LFA von Rowan Atkinson / Mr. Bean
Foto: Octane Collection / xpb

Nicht nur hierzulande gehört der Lexus LFA zu den seltensten Sportwagen überhaupt. In Deutschland wurden zwischen 2011 und 2014 gerade 15 Modelle zugelassen – und die Bundesrepublik war damit der größte europäische Markt für den Ausnahme-Sportler. Insgesamt fertigte Lexus nach gigantischem Entwicklungsaufwand samt eigenem Hochdrehzahl-V10, sequenziellem Sechsgang-Getriebe und Kohlefaser-Karosserie nur 500 LFA. Ein perlweiß-lackiertes Exemplar war zuletzt im Besitz von Rowan Atkinson alias Mr. Bean. Und der trennt sich gerade wieder von seinem Exoten.

Unsere Highlights

Als eines von 198 rechts gelenkten Modellen verbrachte das 2012er-Modell die meiste Zeit seines Lebens stehend in Japan – wurde allerdings regelmäßig gewartet. 2022 gelangte es dann nach England, wo es bis heute von Atkinson gehegt und gepflegt wurde. Gerade 3.753 Meilen stehen auf dem digitalen Tacho – also gut 6.000 Kilometer. Kein Wunder also, dass der blau-rote Innenraum wie bei einem Neuwagen glänzt (siehe Bildergalerie).

Preiserwartung der Marktlage entsprechend

Das Auto wird derzeit über die Octane Collection verkauft. Die Preisvorstellung: 874.995 britische Pfund (umgerechnet: 1,02 Millionen Euro). Damit bleibt der Promi-Bonus relativ fair kalkuliert. Schließlich wechselten andere Lexus LFA in den vergangenen Jahren für ähnlich hohe Summen den Besitzer – auch ohne berühmte Persönlichkeiten in der Fahrzeug-Historie. Tatsächlich erhält man mit diesem kantigen Sportwagen eines der exklusivsten Stücke japanischer Automobil-Kultur.

Nicht nur, dass im Grunde alles am LFA exklusiv für diesen entwickelt und gebaut wurde. Der 560 PS starke Hochdrehzahl-Sportler gilt auch als Inbegriff der neutralen Fahrdynamik. Sein hochdrehender V10-Saugmotor (dreht 9.000 Touren) mit reichlich Titan-Komponenten entwickelt seine Leistung mustergültig linear und kann den 1,5 Tonnen schweren Hecktriebler in 3,7 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Topspeed: 325 km/h. Zu seiner Zeit betrug der Neupreis 375.000 Euro. Der Preis hat sich innerhalb von gut zehn Jahren also in etwa verdreifacht.

Umfrage
Wären Sie auf ein Auto aus prominentem Vorbesitz scharf?
23034 Mal abgestimmt
Ja, wenn ich ein Fan von dem Promi bin, will ich natürlich eins seiner Autos.Nein, das macht aus meiner Sicht die Autos nur unnötig teuer.

Fazit

Ein perlweißer Lexus LFA mit nur rund 6.000 Kilometern auf dem Tacho wird gerade in England verkauft. Sein Besitzer war der Mr.-Bean-Darsteller Rowan Atkinson. Dabei wurde der Promi-Bonus fair kalkuliert. Etwas mehr als eine Million Euro verlangt die Octane Collection für den Rechtslenker – das ist nicht mehr, als andere Lexus LFA in den vergangenen Jahren gekostet haben.