Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Scheunenfund: Chiron, P1 und LaFerrari im Staub-Mantel

Ferrari, Bugatti und Co. im Staub-Mantel
Die braucht wohl keiner mehr

Im Netz kursieren Bilder schwerst verstaubter Supersportwagen – vom Bugatti Chiron über einen McLaren P1 bis zum Lamborghini Sián. Was hat es damit auf sich?

Barnfind Supersportwagen Scheunenfund Renderings
Foto: Fabian Oberhammer / The Dizzy Viper

Es sind diese Namen: Bugatti, Pagani, Ferrari, McLaren. Sie lassen die Herzen von Auto-Fans rund um die Welt höher schlagen. Nicht viele haben das Glück mal einen P1, Chiron oder Sián in freier Wildbahn zu sehen. Geschweige denn, in einem zu sitzen. Geschweige denn, einen zu fahren – doch die Faszination bleibt ungebrochen. Umso verständnisloser reagiert ein Petrolhead bei offensichtlichem Missbrauch dieser automobilen Kunstwerke. Kein Wunder also, dass die Bilder, die im Netz aufgetaucht sind, ein schockiertes Echo hervorgerufen haben.

Unsere Highlights
Barnfind Supersportwagen Scheunenfund Renderings
Fabian Oberhammer / The Dizzy Viper
Nicht nur neuzeitliche Autos wie etwa der Lamborghini Sián, sondern auch Klassiker wie ein Lancia Delta vermodern hier unter einer Staubschicht.

Spinnweben im Lüftungsgitter

Zu sehen sind eben jene Supersportwagen in einer verlassenen Scheune. Verwildert, umgeben von Unrat und überzogen mit einer dicken Staubschicht. Spinnweben in den Lüftungsöffnungen zeugen von desolatem Bewegungsmangel und sofort manifestiert sich im Kopf der Gedanke: "Wenn du die Autos nicht brauchst, dann gib sie doch bitteschön mir!"

Erst bei genauerem Hinsehen gerät man ins Grübeln. Sind die Bilder wirklich echt? Kann das sein? Nun, die Antwort ist: Ja und nein. Natürlich kann sowas passieren – rein theoretisch. Im vorliegenden Fall handelt es sich aber um gekonnte Digital-Kunst von Fabian Oberhammer, einem jungen 3D-Artist aus Südtirol. Beklemmend realistisch versetzt Oberhammer, der auf Instagram unter dem Nickname "Dizzy Viper" zu finden ist, die Luxus-Schlitten in eine Welt von postapokalyptischer Abgeschiedenheit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das soll Sie aber nicht an einem kleinen Gedanken-Experiment hindern – klicken Sie sich doch durch die Fotoshow und überlegen Sie sich, welches dieser Autos Sie am liebsten retten würden.

Umfrage
Scheunenfund - Ich ...
3514 Mal abgestimmt
kenne jemanden, der einen Scheunenfund gemacht hat.
habe selbst einen Scheunenfund gemacht.
habe davon gehört.
weiß nicht, was damit gemaint ist.
würde selbst gerne einen machen.
glaube das ist wie ein Sechser im Lotto.

Fazit

Der erste Schreck sitzt tief, doch bei genauerer Betrachtung der Bilder von verstaubten und verdreckten Supersportwagen erkennt man, dass es sich um digitale 3D-Kunst handelt. Beklemmend realistisch umgesetzt von 3D-Artist Fabian Oberhammer aus Südtirol.