Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Topliste Leistungsgewicht anhand von Testdaten: Hüftgold trifft Bizeps

Topliste Leistungsgewicht
Hüftgold trifft Bizeps

Viel Leistung hilft. Noch besser ist es, wenn viel Leistung auf wenig Gewicht stößt. Wir haben einen genauen Blick in die sport auto-Testdatenbank geworfen und die Sportwagen mit dem besten Leistungsgewicht herausgefiltert.

McLaren 720S, Supertest, spa0219
Foto: Hans-Dieter Seufert

Wenn ein neuer Sportwagen auf den Markt kommt, blicken Fans zunächst auf die Performance-Werte. Vom äußeren Erscheinungsbild einmal abgesehen. Vorneweg geht es um die Leistung, den Sprintwert von Null auf 100 km/h und das Drehmoment. Dann wandert der Blick auf das Gewicht. Schließlich will man ja wissen, wie viele Pfunde ein Sportwagen so mit sich herumschleppt.

Einfache Formel für den Fahrspaß

Denn Leistung und Gewicht nehmen in vielerlei Hinsicht eine entscheidende Bedeutung ein. Beim Beschleunigen, beim Bremsen und in der Kurve etwa. Auf welche Masse die einzelnen Pferdchen treffen, lässt sich leicht berechnen. Gewicht geteilt durch Leistung: So einfach lautet die Formel für Fahrspaß.

Unsere Highlights

Je geringer das Leistungsgewicht, desto besser für den Sportwagenfahrer. Wir haben unsere üppige sport auto-Datenbank durchleuchtet und die Topsportler in Bezug auf das Leistungsgewicht extrahiert. Wir haben dabei nur sportliche Fahrzeuge aufgenommen, die wir persönlich gemessen haben (Test, Vergleichstest, Supertest). Gemessen bedeutet in diesem Fall auf die Waage gestellt. Als Leistungswert nehmen wir die Herstellerangabe. Tuning-Fahrzeuge sind in diesem Artikel nicht gelistet.

Kein Weg führt an McLaren und im Besonderen am Senna vorbei. Der Supersportwagen mit 800 PS starkem Biturbo-V8 feuert in 2,9 Sekunden auf Landstraßentempo. Und in den Kurven macht der Senna nicht nur dank mechanischem Grip und ausgeklügelter Aerodynamik eine gute Figur. Sondern auch, weil sein Gewicht mit vollem Tank bei nur 1.364 Kilogramm liegt. Ansonsten schieben sich mit 720S und 675LT noch zwei weitere McLaren unter die besten fünf.

Caterham Seven 620 R, Seitenansicht
Rossen Gargolov
Das Leichtgewicht Caterham 620 R: 310 PS treffen auf 602 Kilogramm.

Ein Hybridsportwagen vorne dabei

Ein Hybridsportwagen erreicht trotz eines 138 Kilogramm schweren Batteriepakets und einem Gesamtgewicht von 1.642 Kilogramm eine Topplatzierung. Mit einem Leistungsgewicht von 1,9 kg/PS muss sich der 887 PS starke Porsche 918 Spyder hinter dem Koenigsegg CCR anstellen. Im Schweden treffen 806 PS auf 1.418 Kilogramm. Dadurch ergibt sich ein Leistungsgewicht von 1,8 kg/PS.

Drei Fahrzeuge in unserer Topliste wiegen weniger als eine Tonne. Caterham 620 R (602 Kilogramm), Ariel Atom 3.5 245 (626 Kilogramm) und Lotus 3-Eleven (979 Kilogramm) brauchen keine schwindelerregende Leistung, um beim Leistungsgewicht zu überzeugen. Sie nehmen es durch ihre wenigen Pfunde in die Mangel.

Von der anderen Seite gehen es Sportwagen wie Ferrari 812 Superfast (1.746 Kilogramm), Lamborghini Aventador SVJ (1.781 Kilogramm) und Aston Martin DBS Superleggera (1.907 Kilogramm) an. Sie tragen mehr Hüftgold mit sich herum, dafür aber leisten ihre Zwölfzylinder-Motoren alle mehr als 700 PS. Im Fall des Ferrari sind es sogar 800 PS. So kompensieren sie ihr Mehrgewicht. Doch Kurven durchfahren die Leichtgewichte leichtfüßiger.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die besten Sportwagen in Bezug auf das Leistungsgewicht aus der sport auto-Testgeschichte (Stand: 31.3.2020).