Neues BMW iDrive 8.5 und 9.0
BMW verschmilzt iDrive mit Android

CES

BMW bringt ein umfangreiches Update des Bediensystems iDrive mit vereinfachter Menüstruktur. In Zukunft wird Android Automotive OS in dafür taugliche BMW-Fahrzeuge integriert.

BMW iDrive OS Operating System 8
Foto: BMW/Collage Seibt

Bereits im Sommer 2022 hatte BMW angekündigt, dass das neue BMW Operating System (OS) 8 künftig um Android Automotive OS (AAOS) ergänzt wird. Im Januar 2023 hatte das Unternehmen auf der CES in Las Vegas dann die konkreten Änderungen vorgestellt und gleichzeitig bekannt gegeben, dass im Laufe des Jahres von OS 8 auf die neue Versionsnummer Operating System 9 gewechselt wird.

Android App Store kommt in BMW-Modelle

Das eigentliche Operating System 8 basiert auf einer Linux-Basis, das wird auch künftig so bleiben. Umgestellt wird der Infotainment-Baustein, der von Linux auf AAOS wechselt. Durch diese Umstellung wird auch ein App-Store integriert, in dem die BMW-Besitzer sich wie beim Smartphone neue Programme herunterladen können. Dabei wird allerdings nicht der bekannte Google App-Store Einzug in die neuen BMWs halten, sondern ein spezieller nur für BMW reservierter Store des Anbieters Aptoide.

Unsere Highlights
BMW iDrive OS Operating System 8
BMW
Künftig werden Besitzer von iDrive 8-Fahrzeugen weitere Apps über einen speziellen App-Store nachladen können.

Bei der Präsentation betonte Stephan Durach, Senior Vice President Connected Company Development BMW, dass für OS 9 die Open Source-Version Android Automotive OS zum Einsatz kommt, nicht die lizensierte Variante Google Automotive Service, die zum Beispiel von Volvo oder Ford in neue Fahrzeuge integriert wird. Daher erhält Google, so Durach, keinen Datenzugriff auf die BMW-Modelle, die mit dem neuen Operating System 9 bestückt werden.

Die Basis bleibt unter BMW-Kontrolle

Keinen Einfluss hat die Umstellung auf die Basis der Softwaresteuerung in den kommenden BMW Automobilen. Die sogenannten over the air-Updates (OTA), bei denen neue Funktionen automatisch über das Mobilfunknetz in den Fahrzeugen installiert werden, bleiben damit wie bisher in der Linux-Basis des Betriebssystems integriert und unberührt vom neuen Android-Baustein im Infotainment.

Mit der neuen Software-Version geht auch eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche im Vergleich zu iDrive 8-Fahrzeugen einher. So werden sich die Darstellungs- und Bedienoptionen für den Medienplayer und die Klimasteuerung stark verändern, auch die 3D-Kartendarstellung im Navigationsbildschirm kommt komplett neu. Diese Änderungen werden bei dafür geeigneten Modellen (siehe unten) außerdem in einem Update von OS 8 auf OS 8.5 übernommen.

OS9 nur für Neufahrzeuge

Das neue Betriebssystem OS 9 wird laut BMW nicht als OTA-Update für Bestandsfahrzeuge verfügbar sein, sondern nur für Neufahrzeuge eingesetzt werden. Der Grund dafür ist eine überarbeitete Infotainment Headunit, die für das neue Betriebssystem nötig ist. Bereits ausgelieferte und mit OS8 ausgestattete Fahrzeuge erhalten unabhängig davon weiterhin reguläre Software-Updates.

BMW iDrive OS Operating System 8.5
BMW
Der neue Startbildschirm von iDrive 9, das zunächst bei den Modellen BMW X1 und Active Tourer zum Einsatz kommen wird.

Inzwischen hat BMW erste Details zu den künftigen iDrive/OS-Systemen veröffentlicht. Unterschieden wird dabei zwischen OS 8.5 und OS 9.0. Wegen der unterschiedlichen Anforderungen der Betriebssysteme an die Headunit im Fahrzeug werden hier bei Bestands- und Neufahrzeugen zwei verschiedene Versionen ausgeliefert. In allen Mittelklasse-, Oberklasse- und Luxusklasse-Baureihen von BMW wird schrittweise das neue BMW Operating System 8.5 zum Einsatz kommen, welches weiterhin auf Linux basiert und mit der größten Ausführung der BMW Curved Displays kombiniert wird. Für die modellspezifischen BMW Curved Display der Kompaktklasse-Modelle wird das neue BMW Operating System 9 auf Basis von Android Open Source entwickelt.

Neues iDrive-System für ausgewählte Modelle

Beiden Versionen gemeinsam ist der neu gestaltete Startbildschirm mit einer neuen Menüstruktur. In der künftigen Generation des BMW iDrive wird der Einstiegsbildschirm zur permanent sichtbaren Benutzeroberfläche. Alternativ zur Kartenansicht des Navigationssystems können dort auch andere individuell konfigurierbare Darstellungen dauerhaft angezeigt werden. Dabei werden alle relevanten Funktionen und Informationen auf einer Ebene angezeigt. Die im aktuellen iDrive 8 zum Teil nötigen Wechsel in verschiedene Untermenüs zur Einstellung einzelner Fahrzeugfunktionen soll dadurch entfallen. Stattdessen stehen auf der Fahrerseite der Bedienoberfläche vertikal angeordnete und individuell konfigurierbare Funktionssymbole, sogenannte Live-Widgets, zur Verfügung.

BMW iDrive OS Operating System 8.5
BMW
Grafisch gleich zu OS 9, aber angepasst an die breiten Curved Displays der Oberklassemodelle zeigt sich das Update OS 8.5

BMW OS 8.5 wird im Laufe des Jahres, beginnend ab Juli, sukzessive für die Modelle 7er, BMW iX, BMW i4, BMW X5, BMW X6, BMW X7 und BMW XM ausgeliefert, weitere Modelle sollen folgen. OS 9 soll ab November eingesetzt werden, die ersten dafür vorgesehenen Modelle sind der 2er Active Tourer und der BMW X1.

In der Bildergalerie stellen wir Ihnen das noch aktuelle OS 8 im Detail vor.

Umfrage
Android, Amazon, Apple – wünschen Sie sich eine feste Integration der US-Tech-Giganten in ihrem Auto?
2807 Mal abgestimmt
Nein, meine Daten gehören mir!Ja, das macht alles viel komfortabler!

Fazit

Ende 2021 lieferte BMW die ersten Fahrzeuge mit dem neuen Operating System 8 aus, bis heute sind nur Teile der verschiedenen Baureihen auf diesem neuesten Software-Stand für das Bediensystem iDrive. Jetzt hat der Hersteller bekannt gegeben, im Laufe des Jahres 2023 auf eine neue Version 9 mit einer Android-Komponente für das Infotainment-System zu wechseln. Damit einher gehen starke Umgestaltungen bei der Benutzeroberfläche für verschiedene Funktionsgruppen. Außerdem wird ein App Store integriert, über den individuelle zusätzliche Apps im Fahrzeug installiert werden können, dazu sollen auch Spiele zum Zeitvertreib während einer Ladepause gehören. Parallel dazu werden Fahrzeuge, die nicht mit OS 9 kompatibel sind, das überarbeitete OS 8.5 mit neuer Menüstruktur erhalten.