Chrysler Pacifica Calm-Cabin-Paket
Ruhige Kabine für Menschen mit Autismus

Chrysler hat gemeinsam mit der Autism Society of America ein Calm-Cabin-Paket für Menschen mit Autismus entwickelt.

Chrysler möchte das Reisen für Menschen, die unter Autismus oder Angstzuständen leiden, angenehmer machen. Dafür haben sich die Chrysler-Ingenieure mit Spezialisten der Autism Society of America zusammengetan und ein sogenanntes Calm-Cabin-Paket (Ruhige-Kabine-Paket) entwickelt.

Das Calm-Cabin-Paket ist zunächst als Ausstattungsoption für den Van Chrysler Pacifica gedacht – die bisher bekannten Bestandteile wirken allerdings so, als könne man sie auch in jedem anderen Auto einsetzen. So gibt es ein per Bluetooth steuerbares meditatives Akku-Licht, das zudem Klangtherapie-Geräusche abspielen kann. Außerdem ist im Paket eine Gewichts-Therapiedecke enthalten. Hinzu kommen Soft-Touch-Kissen und eine weiche Polsterung für den Sicherheitsgurt. Zudem mit dabei ist ein Rücklehnen-Organizer mit verstellbaren Riemen, der an der jeweiligen Rücklehne der vorderen Sitze befestigt ist.

Unsere Highlights
Chrysler Pacifica Calm-Cabin-Paket
Chrysler
Therapiedecke, weiches Kissen, meditative Klang-Leuchte mit Akkubetrieb und Sicherheitsgurt-Polster: Die meisten Bestandteile des Calm-Cabin-Pakets dürften auch problemlos in anderen Autos als dem Chrysler Pacifica einsetzbar sein.

Weitere Entwicklungen geplant

Die Chrysler-Verantwortlichen betonen, dass sie weiterhin mit den Spezialisten der Autism Society zusammenarbeiten, um weitere Stellen in ihren Fahrzeugen zu finden, an denen sie das Reisen für von Autismus betroffenen Menschen angenehmer machen können. Zusätzlich möchte der Konzern seine Händler darauf schulen, dass Autisten in Chrysler-Shops ein angenehmeres Einkaufserlebnis haben. Auf der New York Auto Show (7. bis 16. April) zeigt Chrysler das Calm-Cabin-Paket erstmals live – es kommt im Juni 2023 zu den Händlern. Die Preise sind noch nicht bekannt.

Umfrage
Sollten Autohersteller vermehrt auf die Bedürfnisse von Menschen mit gesundheitlichen Herausforderungen eingehen?
110 Mal abgestimmt
Ja, das macht das Leben der Betroffenen leichter und hilft möglicherweise auch, deren Kosten zu senken.Nein, das macht die Entwicklung teurer und sollte deshalb die Aufgabe von Spezialfirmen bleiben.

Fazit

Chrysler hat zusammen mit der Autism Society of America ein Ausstattungspaket entwickelt, das von Autismus betroffenen Menschen ein angenehmeres Reisen ermöglichen soll. Das sogenannte Calm-Cabin-Paket ist zwar als Ausstattung für den Chrysler Pacifica gedacht, Bestandteile wie die Therapiedecke, die Kissen, das meditative Akku-Klang-Licht und das Sicherheitsgurt-Polster dürften aber auch in allen anderen Fahrzeugen funktionieren.

Jede Hilfe für Menschen, die mit gesundheitlichen Herausforderungen kämpfen müssen, ist ein Gewinn. Gerade die Autoindustrie kann dort viel unterstützen – hören Sie dazu auch unseren Podcast "Keine Arme, kein Elektroauto" mit Janis McDavid.