LFP-Superakku von Geely
Goldene Batterie mit 500 kW Ladeleistung kommt

Geely-Tochter Zeekr will in der kommenden Limousine 007 die "Goldene Batterie" verbauen. Die soll innerhalb von 15 Minuten Strom für 500 Kilometer nachladen können.

Zeekr 007 Premiere 2023
Foto: Zeekr/Schönfeld

Durch die Entwicklung und Produktion eigener Batterien will der Geely-Konzern seine Abhängigkeit von externen Zulieferern wie dem Batterie-Giganten CATL verringern. Damit sollen die Produktionskosten von Elektrofahrzeugen sinken und die Marge steigen. Was das kommende Akku-Flaggschiff angeht, wurden die Chinesen jetzt konkret.

Wie auch Volvo, Polestar oder Lotus gehört die Marke Zeekr zum Geely-Konzern. Technisch nutzen die Zeekr-Modelle unter anderem die PMA2+ Plattform mit 800-Volt-Technik, die wir auch von Polestar oder Lotus kennen. In der 4,86 Meter langen Oberklasse-Limousine Zeekr 007 soll demnächst aber ein komplett neuer, selbst entwickelter Akku zum Einsatz kommen: die "Goldene Batterie".

Unsere Highlights

Lithium-Eisenphosphat-Chemie auf neuem Level

Bisher galt die Lithium-Eisenphosphat-Zellchemie im Vergleich zu Nickel-Mangan-Kobalt-Derivaten einerseits als sicherer, andererseits aber auch als weniger energiedicht. Geely will mit der "goldenen Batterie" nun dank neuer Materialien und eines veränderten Strukturdesigns die sogenannte Volumenausnutzungsrate auf 83,7 Prozent erhöht haben. Zum Vergleich: Die Qilin-Batterie (Nickel-Mangan-Kobalt) von CATL, die derzeit im 001 Shooting Brake und 009 Minivan von Zeekr verbaut wird, besitzt eine Volumenausnutzung von 72 Prozent.

Im Zeekr 007 – der mit dem Tesla Model S konkurrieren will – versprechen die Chinesen eine Reichweite von 870 Kilometer im dortigen CLTC-Zyklus. Mit der versprochenen Ladeleistung von 500 Kilowatt wären allerdings nicht nur asiatische Ladesäulen überfordert. Auch das europäische Schnelllade-Netzwerk ist bisher auf maximal 350 kW ausgelegt. Würde ein herkömmlicher Schnelllader allerdings 15 Minuten lang am Limit arbeiten, könnten in dieser Zeit knapp 90 Kilowattstunden durch das dicke Kabel fließen – genug Energie für mehrere hundert Kilometer Fahrstrecke.

Produktion hat bereits begonnen

Ankündigungen von zukünftigen Super-Batterien aus China gab es in den vergangenen Monaten und Jahren bereits genügend. Geely will mit der Produktion der goldenen Batterie allerdings schon begonnen haben. Die Widerstandsfähigkeit der neuen Technik sei längst durch strenge Sicherheitstests des National Motor Vehicle Quality Inspection and Testing Center in China nachgewiesen worden. Jetzt wird die "Goldene Batterie" in Quzhou, Zhejiang (Ost-China) hergestellt.

Wann der erste Zeekr 007 in Kundenhand damit über die Straßen rollt, ist noch ungewiss. Ebenso, ob der Zeekr 007 zu uns nach Europa kommt. Im chinesischen Vorverkauf startet die einmotorige Variante der Limousine bei 229.900 Yuan, das sind umgerechnet rund 29.300 Euro. Die Auslieferung soll Anfang 2024 starten. Die zweimotorige Topversion soll es auf 475 kW Gesamtleistung bringen, umgerechnet 646 PS. Nur für diese Varianten stehen zwei Batteriearten (LFP- oder NMC-Lithium-Ionen) zur Auswahl.

Umfrage
Batterietechnik "Made in Germany" – hat das Zukunft?
2140 Mal abgestimmt
Ja, darauf sollten sich deutsche Hersteller spezialisierenNein, chinesische Hersteller sind längst viel weiter

Fazit

Die Geely-Tochter Zeekr hat einen LFP-Akku mit extremen Kennzahlen vorgestellt. Die "Goldene Batterie" soll innerhalb von 15 Minuten genug Energie für 500 Kilometer Fahrstrecke aufnehmen können. Die Ladeleistung geben die Chinesen mit 500 kW an. Als Erstes soll der Akku im Topmodell der Limousine Zeekr 007 verbaut werden. Ob das Auto auch nach Europa kommt, steht noch aus.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten