BMW X7 40dxDrive im Test
Drängt einen in die Rechtfertigungsdefensive

Der BMW X7 40dxDrive ist ein luxuriöses Luftschloss auf Rädern, das mit souveränem Fahrkomfort und sparsamem Verbrauch beeindruckt. Platz für sechs Passagiere, eine elegante Luftfederung und eine bemerkenswerte Effizienz machen ihn zum ultimativen Begleiter für entspannte Reisen. Lesen Sie hier, wie der X7 das Konzept des Luxus neu definiert.

BMW X7 40d xDrive
Foto: Hans-Dieter Seufert

Gewiss ist der X7 40dxDrive große Oper. Doch um Belange der Musikwelt kümmern sich andere. Überdies ist der BMW eher "Die Hindenburg". An Bord hatte das Starrluftschiff (Luftschiff mit einem kompletten Skelett aus Trägern und Streben) unter anderem einen Speiseaufzug, einen Konzertflügel und im Rauchersalon ein Feuerzeug – unter Verwaltung des Stewards, was eine gute Idee ist, reist man in einer wasserstoffgefüllten Hülle.

Auch der BMW X7 ist, auch wegen des umschmeichelnden Komforts der Luftfederung, ein Luftschloss. Und er erreicht – ganz ohne Speiseaufzug – ebenfalls den Höhepunkt einer Art des exaltierten Reisens. Jener der erhabensten Abgehobenheit eines 2,5-Tonnen-Luxus-Diesel-SUV. So beherbergt der X7 sechs Passagiere bis hin in die im Nordflügel elektrisch aufklappende dritte Reihe Einzelsitze in verschwenderischer Opulenz an Raum und Ausstattungsfülle. Wobei einiges davon den Testwagenpreis in noch schwindelndere Höhen führt.

Unsere Highlights

Aus schönster Zeit gefallen

Ja, um sich den BMW X7 40dxDrive zu leisten, empfiehlt sich eine stabile Unabhängigkeit – in Hinsicht auf Finanzen wie Zeitgeist gleichermaßen. Ist beides erlangt, fährt man mit einem Auto, das aus einer allerschönsten Zeit gefallen ist, die parallel aber weitertickt und welche die BMW-Ingenieure nutzen, den X7 zu hochmoderner Brillanz fortzuentwickeln. Sie zeigt sich in Kraft und Harmonie von Dreiliter-Diesel und Achtstufenautomat, die diesen in leichtfertiger Vehemenz antreibt. In 14,8 Sekunden aus dem Stand auf, richtig, Tempo 160. Und das – bedenkt man Transport- und Tempopotenzial – sogar effizient: 9,7 l/100 km Testverbrauch, doch auch um 7,5 l/100 km gehen. Ohne Steward.

Trotz komfortablen Sitzen und luxuriösem Cockpit mangelt an Organisation und es lässt sich nur mühselig bedienen.

Auch dass es gelang, dieser Wuchtbrumme ein so, nein, nicht agiles, aber gewandtes, unerschütterliches Handling einzukonstruieren! Mithilfe der Extras Allradlenkung, Wankausgleich, 22-Zoll-Räder mit Sportbereifung und vielleicht – lassen wir uns doch in dem Glauben – des Aerodynamikpakets. Am besten verstehe man all das wie den BMW als solchen als Denkmal des Möglichen, an dem selbst das Gekläffe der vorgeschriebenen Tempo-Warn-Assistenz nicht kratzt. Um zu sechst an einem Tag halbe Kontinente zu durchmessen – in entspannter Eilfertigkeit und der prächtigen Isolation vortrefflichsten Komforts –, wird der BMW X7 40dxDrive eines wohl nicht so fernen Tages (sozusagen nach dem Lakehurst der Vollformat-SUV) das denkbar vollendetste Auto gewesen sein.

Umfrage
Mercedes GLS oder BMW X7: Welches Fullsize-SUV ist Ihr Favorit?
9451 Mal abgestimmt
Erster Check Mercedes GLS
Der Mercedes GLS
BMW X7 50i, Exterieur
Der BMW X7

Fazit

Der X7 ist das Vermächtnis einer Ära, in der Prunk, Luxus und turbogeladene Dieselwucht ausufern durften. Bei seiner Statur ist er gar gewandt und effizient, aber stets in Rechtfertigungsdefensive.

Technische Daten
BMW X7 xDrive 40d M Sportpaket Pro
Grundpreis105.600 €
Außenmaße5181 x 2000 x 1835 mm
Kofferraumvolumen750 bis 2120 l
Hubraum / Motor2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung250 kW / 340 PS bei 4400 U/min
Höchstgeschwindigkeit245 km/h
0-100 km/h5,7 s
Testverbrauch9,7 l/100 km