Kosten und Realverbrauch
Porsche Taycan GTS

Der 156.024 Euro teure Porsche Taycan GTS tritt zum Verbrauchs-Check an.

Im Bestreben, außer Reichweite von Zufallstreffern zu bleiben, hat Porsche den Taycan jüngst modell-, na, eher softwaregepflegt. Denn dass sich der vordere Motor nun im Range- und Normal-Modus zur Effizienz aus dem Antriebsgeschehen schalten kann, lässt sich auch bei Bestands-Taycan aufspielen. Durch optimiertes Thermomanagement erhöhen sich Lade- wie Rekuperationsleistung auf 275 kW – Energie für 200 km lädt er im Test in 17 Minuten. Und wie sieht es mit den Kraftstoff- und Unterhaltskosten aus?

Unsere Highlights

Unser Testverbrauch

Porsche gibt für den Taycan GTS einen WLTP-Verbrauch von 20,3 kWh auf 100 Kilometern an. Von diesem Wert entfernt er sich im Alltag. Wir haben einen Durchschnittsverbrauch von 31,2 kWh ermittelt, was Stromkosten von 16,54 Euro auf 100 Kilometern verursacht. Auf der Eco-Runde verbrauchte der Porsche 22,9 kWh, während er sich auf der Pendler-Strecke 31,3 kWh genehmigte. Wurde der Porsche sportlich bewegt, stieg der Verbrauch auf 38,8 kWh. auto motor und sport hat im Monat November 2022 einen Gesamtdurchschnittspreis pro kWh Ladestrom für die Nutzung eines E-Autos in Deutschland errechnet: 52,96 (gerundet 53) Cent.

Porsche Taycan GTS
Hans-Dieter Seufert
Der Testverbauch setzt sich zu 70% aus der Pendler-Runde und jeweils 15% Eco und Sport zusammen.

Monatliche Unterhaltskosten

Wer so ressourcenschonend fährt wie wir auf unserer Eco-Runde, drückt die Stromkosten für 100 Kilometer auf 12,14 Euro. Die eher heftige Gangart resultiert in einer Summe von 20,56 Euro. Die Kfz-Steuer kostet für den Porsche 0 Euro pro Jahr, die Haftpflicht-Versicherung beträgt 420 Euro. Teil- und Vollkasko schlagen mit zusätzlichen 368 beziehungsweise 1.261 Euro zu Buche. Monatliche Unterhaltskosten von 404 Euro zahlt, wer den Porsche 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Beträgt die Laufleistung das Doppelte, steigt die Summe auf 821 Euro. Den Wertverlust lassen wir in dieser Rechnung außen vor.

Porsche Taycan GTS
Hans-Dieter Seufert
Der 156.024 Euro teure Porsche Taycan GTS tritt zum Verbrauchs-Check an.​

So wird getestet

So misst auto motor und sport den Stromverbrauch: 70 % Pendler-Verbrauch: mehrfach gefahrene Kurzstrecke von 21 km mit 70 % Stadt-, 30 % Überlandanteil. 15 % Eco-Verbrauch: ökonomisch gefahrenes Fahrprofil unter Nutzung der maximalen Reichweite mit Stadt-, Überland- und Autobahnanteil. Autobahntempo 130 km/h. 15 % Sportfahrer-Verbrauch: Konstantfahrt mit 80 % Vmax (maximal 160 km/h) plus Verbrauchsinformation aus einer Vergleichsfahrt, Landstraße und Autobahn.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Testverbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Umfrage
Kaufen Sie eher einen Neuwagen?
48321 Mal abgestimmt
Solange ich mir das leisten kann: ja. Gut, wenn keiner vorher an dem Auto dran war.Nein, das ist mir viel zu teuer. Nur Gebrauchtwagen haben einen reellen Preis.

Fazit

Im auto motor und sport-Testverbrauch landet der 156.024 Euro teure Porsche Taycan GTS bei einem Durchschnittswert von 31,2 kWh pro 100 Kilometer. Damit betragen die Stromkosten auf dieser Distanz 16,54 Euro. Die monatlichen Unterhaltskosten liegen bei 404 Euro (15.000 km jährliche Laufleistung) oder 821 Euro (30.000 km jährliche Laufleistung).

Technische Daten
Porsche Taycan GTS GTS
Grundpreis139.906 €
Außenmaße4963 x 1966 x 1381 mm
Kofferraumvolumen407 l
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
0-100 km/h3,7 s
Verbrauch20,4 kWh/100 km
Testverbrauch31,2 kWh/100 km