AC Schnitzer BMW M2
Da geht schon was

Tuningspezialist AC Schnitzer kann schon erste Teile für den neuen BMW M2 liefern, weitere sollen kommen – auch eine Leistungssteigerung.

AC Schnitzer BMW M2 G87
Foto: AC Schnitzer

Er gilt als schnellster "M aus" (man beachte das Wortspiel!) aus Mexiko, der neue BMW M2, der erst seit April 2023 zu haben ist und im Werk San Luis Potosí für den Weltmarkt montiert wird. Die zweite Generation des Kompaktsportlers lässt natürlich auch bei den Tunern die Entwicklungsmaschinen heiß laufen. Die in Aachen angesiedelten BMW Spezialisten von AC Schnitzer können schon erste Spezialteile für den Bayern-Kracher bieten und kündigen weitere an.

Unsere Highlights

Räder gehen, Leistung kommt

Während eine Leistungssteigerung für den 460 PS starken Dreiliter-Biturbo noch in Vorbereitung ist, kann dessen Abgas bereits durch neue Carbon-Endrohrblenden (1.416 Euro) entweichen. Später soll ein Doppel-Sportschalldämpfer aus Edelstahl nachgereicht werden. Für einen tieferen Schwerpunkt des Zweitürers sorgen bereits jetzt Tieferlegungsfedern (729 Euro), die die Karosserie vorn um 20 bis 25 und hinten um 15 bis 20 Millimeter absenken. Als Upgrade wird hier ein Gewindefahrwerk mit stufenloser Höhenverstellung sowie in Zug- und Druckstufe einstellbaren Dämpfern nachgeschoben.

Als Ersatz für die Serienräder hält AC Schnitzer hauseigene AC4 Leichtbau-Schmiedefelgen in Techgold parat, die als 20-Zoll-Radsatz oder als Kombination aus 20 und 21 Zoll großen Felgen mit verschiedenen Reifendimensionen verbaut werden können. Maximal drehen sich vorn 285er-Pneus und hinten 295er-Walzen. Zu haben sind die Komplettradsätze ab 8.290 Euro.

Aeroparts in Vorbereitung

Nachgelegt wird auch bei der Aerodynamik. Kommen werden ein neuer Frontgrill, ein neuer Frontsplitter, vierteilige Wings für die Frontschürze, Winglets für vorderen Lufteinlass, neu gezeichnete Seitenschweller-Verkleidungen, ein spezieller Heckdiffusor sowie Designpakete für die Flanken und Design-Aufkleber für die Motorhaube (99 Euro). Das M2-Heck wertet AC Schnitzer mit einem Dachheckspoiler (434 Euro), einem zweiteiligen Spoiler für den Heckdeckel (549 Euro) sowie einem Racing-Heckflügel aus Carbon (3.224 Euro) mit optionalen Gurney-Flaps aus.

Soll auch das Interieur individueller werden, stehen ein Leder/Alcantara-Sportlenkrad (976 Euro), Alu-Schaltwippen (293 Euro), Alu-Pedale (187 Euro) sowie eine neue Abdeckung für den iDrive-Controller (178 Euro) bereit. Und wer weitere 112 Euro investiert, kann auch seinen Zündschlüssel eine besondere Heimat in einem Cupholder in der Mittelkonsole spendieren.

Umfrage
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
254425 Mal abgestimmt
Die Optik!Die Leistung!

Fazit

BMW hat mit dem neuen M2 die Latte bereits sehr hoch gelegt. Die Tuningbranche findet dennoch Bereiche, in denen der Bayer aus Mexiko weiter optimiert werden kann. AC Schnitzer hat jetzt sein Programm für den M2 vorgestellt.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten