Ford Transit Custom MS-RT Tuning
Achtung, Eiltransport!

Ford bringt ein Tuningkit für den Transporter Transit Custom auf den Markt. Dazu gibt es eine heftige Leistungssteigerung. Erste Exemplare gibt es schon im Sommer.

Ford Transit Custom MS-RT Tuning 2024
Foto: MS-RT

Die Nutzfahrzeugabteilung Ford Pro geht auch unter die Tuner. In Zusammenarbeit mit dem Ford Rallyeteam M-Sport wurde eine Marke für die Modifizierung von Serienfahrzeugen gegründet, MS-RT (M-Sport Road Technology). Neueste Projekte von MS-RT sind Tuningversionen des Pick-up Ranger und des neuen Transporters Ford Transit Custom.

MS-RT wurde im britischen Ford-Werk Dagenham integriert. Dort hat die Tuning-Abteilung eine eigene Fertigungshalle bezogen. Sie umfasst ein eigenes Design- und Konstruktionsbüro, eine halbautomatische Lackierstraße und zwei parallele Produktionslinien.

Unsere Highlights

Spoiler-Alarm

Das Karosserietuning umfasst eine neue Frontschürze mit Spoiler, ausgestellte Schwellerverkleidungen, einen neuen Heckstoßfänger mit Diffusor und einen Dach-Heckspoiler. Die Radhausverbreiterungen bieten Platz für neue 19-Zoll-Leichtmetallräder mit geänderter Einpresstiefe, wodurch sich die Spurweite an beiden Achsen um rund 50 Millimeter erhöht. Bereift ist der Transit Custom MS-RT mit Goodyear Sportreifen in der Dimension 235/45 R19. Der Innenraum wird mit einem neuen Sportlenkrad aufgewertet, außerdem gibt es in der ersten Reihe Sportsitze mit speziellem Muster und breiteren Seitenwangen.

An den verfügbaren Motoren ändert sich grundsätzlich nichts. Der Transit Custom MS-RT kann mit den stärkeren Antrieben bestellt werden, in Deutschland sind das Zweiliter-Diesel mit 150 und 170 PS sowie der 2,5-Liter-Plug-in-Hybrid-Benziner mit 233 PS, der wohl am besten zu der verschärften Optik passt. Für den 170-PS-Diesel ist ein Allradantrieb bestellbar.

Elektroantrieb mit Leistungssteigerung

Während die Verbrenner und der PHEV leistungsmäßig unbehandelt bleiben, sieht es beim elektrisch angetriebenen Transit Custom MS-RT anders aus. Hier spendiert Ford der E-Maschine ein tüchtiges Leistungsupgrade gegenüber den Serien-Versionen mit 100 und 160 kW: 210 kW Maximalleistung, das sind 285 PS, setzen den aufgebrezelten Transporter unter Strom. Das ist zwar nicht ganz so spektakulär wie beim 2.000 PS starken Supervan 4-Prototyp, aber dennoch ziemlich vergnüglich für so einen braven Lastesel.

Ford Pro bietet die MS-RT-Varianten Transit Custom über sein europäisches Nutzfahrzeug-Händlernetz an, das Bestellungen in Kürze entgegennimmt. Die Auslieferungen sollen bereits ab Jahresmitte 2024 beginnen. Preise hat Ford noch nicht genannt.

Umfrage
Sind Sie ein Kastenwagen-Typ?
15719 Mal abgestimmt
Klar, je mehr Platz, desto besser.Nein, komfortable Kombis sind mein Ding.

Fazit

Von wegen lahmer Handwerker-Transporter: Mit dem MS-RT-Tuning aus eigenem Haus liefert Ford eine drastische Dynamisierung des Transit Custom. Allerdings vor allem optisch, denn die Verbrenner-Varianten bekommen keine Leistungssteigerung. Anders beim elektrisch angetriebenen Ford Transit Custom MS-RT, der auf 285 PS hochgedreht wird. Auch wenn Ford aktuell noch keine Preise nennt – günstig wird das nicht.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten