Manhart MH3 400d
Reichlich Sechszylinder-Diesel-Power im 3er

Tuner Manhart optimiert ein weiteres Dieselmodell von BMW. Als MH3 400d steigt die Leistung des M340d um 40 PS. Außen und innen wertet die Tuningschmiede die 3er-Limousine mit Carbonteilen auf.

Manhart MH3 400d Front Dreiviertelansicht
Foto: Manhart

Die Wuppertaler bieten den Umbau für das Faceliftmodell der aktuellen 3er-Generation G20 an. Als Basis dient mit dem M340d ein Dreiliter-Reihensechszylinder mit Biturbo. Unter der Motorhaube schützt eine rot-schwarze Motorabdeckung mit Firmenlogo den Motor. Dessen Serienleistung von 340 PS erhöht Manhart mit dem hauseigenen Zusatzsteuergerät um 40 PS. Das maximale Drehmoment des Selbstzünders steigt um 70 Nm auf gewaltige 770 Nm.

In Sachen Klang hat der Tuner ebenfalls aufgerüstet. Endschalldämpfer mit Klappensteuerung und vier 90 Millimeter große Endrohre lassen den kernigen Dieselklang des B57-Motors noch mehr zur Geltung kommen.

Unsere Highlights

Carbon-Bauteile für Interieur und Exterieur

Manhart verziert die schwarze Diesellimousine nicht in der klassischen Schwarz-Gold-Dekoration, sondern zieht graue Zierstreifen mit roten Linien über die Motorhaube, Dach, Heckklappe und beide Seiten. Der Tuner bedient sich bei den verbauten Carbon-Anbauteilen im M-Performance-Sortiment.

An der Front hängt eine Spoilerlippe, eine weitere ist auf der Kofferraumklappe aufgesetzt. Ein Heckdiffusor aus dem Zubehörprogramm der Münchner verstärkt zusätzlich die Präsenz des Dieselkraftprotz. Die mattschwarzen Felgen im Fünf-Doppelspeichen-Design stammen vom Tuner selbst und messen 9x20 Zoll an der Vorderachse sowie 10,5x20 Zoll an der Hinterachse. An der Vorderachse sind Reifen in den Dimensionen 225/30ZR20 moniert. Hinten verrichten breitere 275/30ZR20 Reifen ihren Dienst.

Bei der Serienhöhe wollte es Manhart nicht belassen und legt den umgebauten M340d mit H&R Federn vorn um 40 Millimeter und hinten um 30 Millimeter tiefer.

BMW-Kennern dürften die Sportsitze bekannt vorkommen, so sitzt es sich sonst nur im aktuellen M3. Das Manhart-Logo auf den rückseitigen Carbonblenden im Kopfbereich kennzeichnet den Umbau. Hinter dem Lenkrad schalten Fahrer des MH3 400d mit Carbon-Schaltwippen. Beim Einsteigen werden diese von einem Manhart-Schriftzug in der Einstiegsleiste angeleuchtet.

Umfrage
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
256036 Mal abgestimmt
Die Optik!Die Leistung!

Fazit

All jene, die sich für ihren M340d noch etwas mehr Punch wünschen, finden bei Manhart mit dem 380 PS-starken MH3 400d Abhilfe. Innen und außen kombiniert Manhart Teile aus dem BMW-Regal neu.