Novitec Lamborghini Huracán STO
Der geht Keil

In der Version STO ist der Huracan bereits die radikalste Version des Sportwagens mit Straßenzulassung. Tuner Novitec hat dennoch Möglichkeiten ausgemacht, den Zweisitzer nachzubessern.

Novitec Lamborghini Huracán STO
Foto: Novitec

STO steht für Super Trofeo Omologato, kennzeichnet also die gerade so noch für den Straßeneinsatz zurechtgestutzte Markenpokal-Rennversion des Lamborghini Huracan. Wem der Beinahe-Rennwagen für die Straße dennoch zu unauffällig ist, der wird bei Tuner Novitec aus Stetten bedient.

Carbon zu Carbon lautet die Philosophie, wenn es um die Modifikationen an der Karosserie des STO geht, die bereits ab Werk zu 75 Prozent aus dem leichten Verbundwerkstoff besteht. Novitec backt für den Lambo neue Seitenschweller-Verkleidungen mit größeren Luftkanälen für die hintere Bremsanlage, neue Außenspiegel-Cover und vergrößerte Lufteinlässe an den hinteren Seitenfenstern aus Carbon auf. Das Auge erfreut sich an der sichtbaren Gewebestruktur und der insgesamt noch sportlicheren Linie.

Unsere Highlights

Schmiedefelgen betonen Keilform

Die unterstreichen auch die neuen Leichtmetallräder, die im 20-Zoll-Format vorn und mit 21 Zoll Durchmesser an der Hinterachse die Keilform des Italieners zusätzlich betonen. Die Zentralverschlussräder mit einem Design aus sechs Y-Speichen wurden in Kooperation mit dem amerikanischen Hersteller Vossen entwickelt. Der Kunde hat die Wahl zwischen 72 verschiedenen Farbvarianten, die wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche geordert werden können. Auf der Vorderachse montiert Novitec auf die Schmiedefelgen Pneus im Format 245/30. Die Hinterachse wartet mit Walzen der Dimension 325/25 auf.

Nur zwei Wahlmöglichkeiten haben STO-Eigner beim Fahrwerks-Upgrade. Kommt der Huracan ab Werk mit elektronisch geregelten Dämpfern und Front-Lift-System, so kontert Novitec mit einem voll einstellbaren KW-Gewindefahrwerk. Alternativ gibt es für das Serienfahrwerk höhenverstellbare Sportfedern, mit denen der STO um bis zu 30 Millimeter tiefergelegt werden kann.

Auspuff nach Wahl

Den bereits ab Werk 640 PS starken 5,2-Liter Zehnzylinder bedenkt Novitec mit neuen Abgasanlagen, die die Leistungsabgabe fördern und den Sound optimieren sollen. Gefertigt werden die aus Edelstahl oder Inconel und mit oder ohne Klappensteuerung. Letztere kann per Fernbedienung justiert werden. Eine optionale Goldbeschichtung soll die Hitzeableitung der Abgasanlagen verbessern. Die Soundgewalt manifestiert sich aber auch in Carbon-Endrohrblenden, die jeweils 111 Millimeter Durchmesser sowie wahlweise ein mattes oder glänzendes Finish aufweisen. Noch glänzender wird das, wenn man auch hier die Option Feingold zieht. Es soll nur die erlesene Optik sein? Kein Problem: Die Endrohrblenden lassen sich auch mit dem Serienauspuff kombinieren.

Komplett nach Kundenwunsch richtet sich Novitec bei der Interieur-Umgestaltung. Leder und Alcantara können in jedem gewünschten Farbton bis in den letzten Winkel hinein verarbeitet werden.

Umfrage
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
252157 Mal abgestimmt
Die Optik!Die Leistung!

Fazit

Ein Lamborghini Huracan STO lässt sich eigentlich als kaum gezähmter Rennwagen nur schwer noch sportlicher machen. Tuner Novitec hat sich dennoch daran versucht. Die Änderungen fallen aber wie erwartet gering aus.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024

Erscheinungsdatum 15.02.2024

148 Seiten