Novitec McLaren Elva
919 PS schutzlos ausgeliefert

Für den Biturbo-V8 gibt es mehr Leistung, und auch das Fahrwerk wird nachgeschärft. In Sachen Windschutzscheibe bleibt der Elva aber weiter blank.

Novitec McLaren Elva
Foto: Novitec

Mit dem Elva hat McLaren eine auf nur 149 Exemplare limitierte Sonderserie auf die Räder gestellt. Der als Hyperroadster angebotene Zweisitzer macht seinem Namen alle Ehre. Er verzichtet auf eine Windschutzscheibe. Auch ein Dach sowie Seitenscheiben sucht man in der Ur-Form vergeblich.

Für etwas Schutz gegen den heranstürmenden Fahrtwind soll das Active Air Management System sorgen. Dabei wird die Luft so gezielt kanalisiert, dass es im Cockpit relativ ruhig bleiben soll. Dennoch gab es Elva-Kunden, die dann doch lieber eine richtige Scheibe haben wollten. Auch die wurden von McLaren bedient.

Unsere Highlights

Plus 109 PS für 330 km/h

Tuner Novitec hingegen hat sich auf den puristischen Elva ohne Scheibe gestürzt. Weil der Elva eh schon eine speziell für ihn gezeichnete Carbon-Karosserie trägt, blieb die unangetastet. Um das Active Air Management System aber mal so richtig ins Schwitzen zu bringen, darf der Vierliter-Biturbo-V8 zulegen. Ein Zusatzsteuergerät sorgt für neue Mappings für Zündung, Einspritzung und natürlich den Ladedruck. Auf der Abgasseite sorgt eine neue Hochleistungsauspuffanlage für weniger Staudruck. Die 999er-Feingoldbeschichtung optimiert dabei den Temperaturhaushalt im Motorraum. In Kombination aller Maßnahmen spuckt der Achtzylinder dann 919 PS und 888 Nm Drehmoment auf die Prüfstandsrollen. 109 PS und 88 Nm mehr als die Serie. Damit sinkt die Spurtzeit auf 100 km/h auf 2,7 Sekunden. Heranstürmende Insekten schlagen nun mit maximal 330 km/h ins Cockpit ein.

Für mehr Fahrdynamik auf kurvigem Geläuf sorgen flankierende Fahrwerksmaßnahmen. Kürzere Fahrwerksfedern senken die Karosserie und damit den Schwerpunkt um 20 Millimeter ab. Für weniger ungefederte Massen sorgen neue Leichtmetallräder, die zusammen mit den Spezialisten von Vossen entwickelt wurden. Die Schmiedefelgen mit sieben bis zum Außenrand reichenden Doppelspeichen und einem im Zentralverschluss-Look gestalteten Nabendeckel sind in zahllosen Finish-Varianten zu haben. Auf die 9x20 Zoll großen Vorderradfelgen werden aber immer Reifen der Dimension 255/30 aufgeschnallt. Auf den 12x21 Zoll großen Rädern hinten sorgen 325/25er-Walzen für Traktion.

Für Änderungswünsche im Cockpit zeigt sich Novitec aufgeschlossen. Kundenwünsche werden mit Leder und Alcantara umgesetzt.

Umfrage
Der McLaren Elva ist ...
4247 Mal abgestimmt
... ein Wahnsinnsauto. Ich krieg' mich gar nicht mehr ein, so toll ist der.... ein weiteres Supercar, das kein Mensch braucht. Lässt mich völlig kalt.

Fazit

Es gibt Sportwagenbesitzer, die können wohl nie genug Leistung in ihrem Boliden haben – selbst wenn der über keine Windschutzscheibe verfügt. Novitec haucht dem extrem limitierten Elva weitere 109 PS ein. Damit kann man dann mit 330 km/h ungefiltert den Naturgewalten trotzen. Man könnte sagen, das Risiko beim ungeschützten Verkehr steigt.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024

Erscheinungsdatum 15.02.2024

148 Seiten