Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Facegelifteter BMW M850i mit bis zu 670 PS

G-Power BMW M850i G1x LCI
Ernstzunehmende Konkurrenz für den M8?

G-Power steigert die Leistung des Facelift-M850i auf bis zu 670 PS. Mit dem Zusatz G1x LCI soll er locker mit dem M8 mithalten können und dabei sogar noch preiswerter sein. Doch gelingt ihm das auch?

G-Power BMW M850i
Foto: G-Power

G-Power, ein weltweit tätiger Anbieter von Zubehör für BMW-Fahrzeuge mit Hauptsitz in Aichach (Bayern) nimmt den facegelifteten M850i ins Visier. Mit einigen hauseigenen Upgrades soll er dem M8 für weniger Geld die Stirn bieten.

Unsere Highlights

Power-Software GP-620 als Basis

Als zweites Modell des G1x-Portfolios bietet der M850i ab Werk 530 PS und 750 Nm. In dieser Ausführung ist er mit einem Preis von 132.000 Euro rund 45.000 Euro günstiger als der Top-8er – und bietet damit Spielraum für Upgrades. Die Grundlage für die Welt der Leistungssteigerung bildet die Power-Software GP-620 (bei Modellen ab 6/2020 in Verbindung mit ECU-Unlock) – Preis: 2.495 Euro. Der 4,4-N63-Liter-Biturbo-V8 erreicht damit, wie der Name bereits vermuten lässt, eine Leistung von 620 PS. Das Drehmoment steigt auf 850 Nm.

G-Power BMW M850i
G-Power

Auch mit dem tiefgreifenden Upgrades bleibt der M850i deutlich unter den Preisen des M8-Topmodells.

Falls es noch etwas mehr Leistung sein soll, rangiert die Power Software GP-670 (3.495 Euro) noch eine Stufe höher. Der M850i erstarkt so auf 670 PS und 900 Nm. G-Power empfiehlt dazu die Sport-Downpipes (5.360 Euro) aus eigenem Hause und die GP-Deeptone-Endschalldämpfer (4.760) für einen kraftvoll-dumpfen Klang. Optional gibt es eine Anhebung der Vmax-Begrenzung für 495 Euro. Damit zieht der M850i sogar an der 300 km/h-Marke vorbei, sodass eine Erweiterung der Tachometer-Skalierung auf 330 km/h durchaus angemessen ist.

Feintuning auch an der Optik

Neben den Upgrades in Sachen Motor bietet G-Power für den M850i auch optische Veränderungen an. Die GP-Venturi-Carbon-Motorhaube (7.140 Euro) verleiht dem Wagen ein sportliches Gesicht und optimiert laut G-Power zudem die Entlüftung des Motorraums und das dortige Thermomanagement. Ergänzend dazu gibt es die GP-Dynamic Carbon-Seitenflaps (1.190 Euro) und eine GP-Dynamic-Hecklippe (952 Euro). Einen noch etwas motorsportlicheren Look verspricht der GP-Dynamic-Carbon-Wing (3.332 Euro) – dieser ist allerdings nur für geschlossene Modelle erhältlich.

In Sachen Rädern stehen die Modelle Hurricane RR und die Hurricane RS zur Verfügung – zwei leichte Schmiedefelgen. Diese gibt es in den Kombinationen 9x20 und 10,5x20 Zoll oder 9x21 und 10,5x21 Zoll. Die RS-Variante ist allerdings nur in den 21-Zoll-Dimensionen erhältlich. Für die Individualisten bietet G-Power im Innenraum auch einige Möglichkeiten an. Dabei geht es vom Sportlenkrad (auch mit LED-Schaltblitz) über Carbon-Schaltwippen und bestickte Fußmatten bis hin zur kompletten Neuausstattung mit Leder, Alcantara und Co.

Umfrage
Kann das Facelift des M850i mit dem M8 mithalten?
574 Mal abgestimmt
Ja, da es mehr Leistung bietet und preiswerter ist.Nein, der M8 hat seinen eigenen Charme.

Fazit

Mit den tiefgreifenden Upgrades am M850i-Facelift steigert G-Power die Leistung auf 670 PS. Damit konkurriert der M850i mit dem M8 auf Augenhöhe und schneidet auch preislich je nach gewählter Ausstattung gut ab, da der M850i preislich auch mit umfangreichen Upgrades noch deutlich unter dem Serien-Topmodell des M8 liegt.