Zacoe Ferrari 296 GTB
Carbon-Rüstung für den Ferrari 296 GTB

Zacoe hat dem Ferrari 296 GTB das GTZ-Widebody-Kit verpasst. Mit viel Carbonelementen soll der Ferrari 296 GTB noch besonderer wirken und orientiert sich dabei an der Ikone 250 LM.

Zacoe Ferrari 296 GTB Fahrzeugfront
Foto: Zacoe Performance

Der Ferrari 296 GTB an sich ist schon eine Besonderheit. Er führte bei Ferrari erstmals den V6-Motor in Verbindung mit einem Plug-in-Elektromotor (PHEV) ein – dieser Antrieb kann beim 296 GTB bis zu 830 PS (Systemleistung) liefern. Tuner Zacoe Performance dachte sich mit dem Widebody-Kit allerdings "Breiter ist besser" und überarbeitet das Aussehen des Flitzers umfassend.

Inspiration vom Ferrari 250 LM

Das Widebody-Kit von Zacoe trägt den Namen GTZ, was für "Gran Turismo di Zacoe" steht und von einer wahren Rennsport-Ikone, dem Ferrari 250 LM, inspiriert ist. In Sachen Aerodynamik orientiert sich der Tuner allerdings an modernen F1-Fahrzeugen.

Unsere Highlights

An der Vorderseite des Sportwagens wird der Frontspoiler durch Splitter mit Lamellen ergänzt – inspiriert vom Formel-1-Auto SF-24. Diese sollen den Luftstrom über die Räder glätten und damit zu einer geringeren Temperatur beim Bremsen beitragen. Ergänzend dazu unterstützen die gestuften, doppellagigen Seitenschweller: Sie verbinden die belüfteten vorderen Kotflügel und die stoßfängerverbreiternden hinteren Karbonverkleidungen. So soll die Bremsbelüftung weiter optimiert werden.

Auch an der Seite sorgen Lufteinlässe für ein besseres Wärmemanagement und eine bessere Leistung. Die Verkleidung des Fahrzeugs ist dabei vollständig aus Carbon gefertigt. Am Heck hat Zacoe breitere Kotflügel und einen Spoiler, der an den 250 GTO angelehnt ist, verbaut. In Kombination mit den Canards am Heck und der belüfteten Motorhaube verspricht der Tuner eine deutlich verbesserte Aerodynamik und hebt die Bauteile mit roten Akzenten hervor.

Zacoe Ferrari 296 GTB Seitenansicht
Zacoe Performance

Das Widebodykit GTZ besteht komplett aus Carbon – und macht den 296 GTB noch sportlicher.

Umbau beschränkt sich auf Ästhetik

Der Preis für das GTZ-Widebody-Kit wurde noch nicht bekannt gegeben, dürfte in diesem Preissegment aber entsprechend hoch ausfallen. Die Umbaumaßnahmen von Tuner Zacoe beschränken sich dabei hauptsächlich auf das Aussehen des Ferraris. Der serienmäßige Antriebsstrang bleibt dabei intakt, was mit einem 2,9-Liter-V6-Turbomotor in Kombination mit einem Elektromotor für 830 PS Systemleistung – und damit reichlich Fahrspaß – sorgt.

Umfrage
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
254628 Mal abgestimmt
Die Optik!Die Leistung!

Hinweis: In unserer Bildergalerie finden Sie den Ferrari 296 GTB ohne Widebodykit noch einmal im Detail.

Fazit

Tuner Zacoe Performance verpasst dem Ferrari 296 GTB ein Widebody-Kit mit dem Namen GTZ. Der Sportwagen wirkt so deutlich breiter und wird komplett in Carbon eingehüllt. Gerade in Sachen Aerodynamik verspricht Zacoe dabei Verbesserungen. Der Preis ist bislang nicht bekannt, dürfte aber entsprechend üppig ausfallen.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten