Audi China-Strategie
Die Zukunft ist elektrisch

Audi setzt in China auf lokale Fertigung und marktspezifische Modelle, die zunehmend elektrifiziert werden. Aber auch Verbrenner sind weiter ein Thema.

Audi Q6L E-Tron Teaser China
Foto: Audi

Im Rahmen der Auto China 2024 (läuft vom 25. April bis zum 4. Mai 2024) in Peking stellt Audi seine Strategie sowie sein rein elektrisches Portfolio für den größten Automobilmarkt der Welt vor.

Aus China für China

"Der chinesische Markt ist für die Transformation von Audi hin zu einem führenden globalen Anbieter von Premium-Elektromobilität von zentraler Bedeutung. Mit dem neuen Werk in Changchun, lokal entwickelten Elektromodellen sowie modernster und auf die Benutzerbedürfnisse zugeschnittenen, digitalen Angeboten verfolgen wir unseren Plan für nachhaltigen Erfolg in China mit aller Konsequenz", erklärt Audi-Chef Gernot Döllner und unterstreicht damit die Strategie "in China für China".

Unsere Highlights

Der Autobauer aus Ingolstadt sieht sich mit seinem wachsenden Portfolio an batterieelektrischen Modellen sowie lokal produzierten Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor optimal aufgestellt. Grundpfeiler für die lokale Fertigung ist die Zusammenarbeit mit zwei Partnern vor Ort – das Joint Venture FAW-Volkswagen mit Sitz in Changchun sowie SAIC Volkswagen in Shanghai. Mit letzterem plant Audi eine Ausweitung seiner Partnerschaft zur Entwicklung neuer batterieelektrischer Modelle.

Einen Ausblick auf kommende China-Modelle gibt Audi mit der Premiere des neuen Audi Q6L E-Tron (siehe Aufmacherbild)

, der Langversion des bereits präsentierten Audi Q6 E-Tron (siehe Fotoshow). Mit dem Q6L E-Tron wird erstmals ein Fahrzeug auf Basis der neuen PPE-Plattform in China angeboten. Audi-FAW beginnt noch vor Jahresende mit der Produktion von drei PPE-Modellen der Baureihen Audi Q6 E-Tron und Audi A6 E-Tron für den chinesischen Markt. Die Vorserienproduktion ist bereits angelaufen. Zu sehen gibt es auf der Auto China auch den ebenfalls für den lokalen Markt vorgesehenen Audi Q5 E-Tron RS Edition sowie als Messe-Weltpremiere den SQ6 E-Tron.

Umfrage
Hat Audi ein Zukunfts-Problem?
3849 Mal abgestimmt
Ja, wer keine modernen Elektroautos liefert, dürfte es in Zukunft immer schwerer haben.Nein, die sollen mal schön beim Verbrenner und damit erfolgreich bleiben.

Fazit

Audi setzt bei seiner China-Strategie verstärkt auf lokal produzierte Modelle sowie Autos, die speziell für diesen Markt konzipiert sind. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Elektrifizierung, aber auch Verbrennermodelle sollen weiter das Portfolio ergänzen.