BMW Modellpflege 2024
Neue Motoren, mehr Assistenz, frische Farben

BMW überarbeitet zum Frühjahr 2024 zahlreiche Baureihen. iX2, X2 und XM bekommen neue Motoren, außerdem kommt der Autobahn-Assistent für sechs Modelle.

BMW XM Modellpflege 2024
Foto: BMW

Frühjahrsputz bei den Bayern: Die turnusmäßigen Modellpflegemaßnahmen bringen für 2024 zahlreiche Neuerungen in diversen Baureihen. Neu ins Angebot kommen zusätzliche Antriebsoptionen für den BMW iX2, den BMW X2 und den BMW XM. Außerdem wird der Autobahnassistent für BMW 7er, BMW XM, BMW iX, BMW X5, BMW X6 und BMW X7 eingeführt, mit dem mehr Komfort auf Langstrecken geboten wird. Neue Farben gibt es ebenfalls: 5er Limousine sowie X2/iX2 erhalten zusätzliche Lackvarianten, für den 5er außerdem die BMW Individual Sonderlackierungen.

Unsere Highlights

Beginnen wir bei den Motoren-Updates. Hier führt BMW eine neue Basisvariante für den iX2 ein. Der BMW iX2 eDrive20 verfügt über einen 150 kW/204 PS starken Elektromotor an der Vorderachse, spurtet in 8,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erzielt eine Reichweite von bis zu 478 Kilometern (WLTP). Die Batterie hat eine nutzbare Kapazität von 64,8 kWh, am Schnelllader wird mit maximal 130 kW nachgetankt. Der neue Einstiegs-iX ist bereits konfigurierbar, bei 49.400 Euro geht es los.

Neuer Basis-Stromer unter 50.000 Euro

Gleichzeitig geht auch der neue BMW X2 xDrive20d an den Start. Die zweite Dieselmotor-Variante der Baureihe ist mit einem 48-Volt-Mild-Hybrid-System ausgestattet. Der Zweiliter-Vierzylinder wird mit einem in das 7-Gang Steptronic Getriebe integrierten Elektromotor kombiniert. Die E-Maschine fungiert als Kurbelwellen-Startergenerator. Das Antriebssystem mobilisiert eine Höchstleistung von 120 kW/163 PS, wobei der E-Antrieb bis zu 14 kW beiträgt. Damit beschleunigt der BMW X2 xDrive20d in 8,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 207 km/h. Preis hier: ab 49.950 Euro.

Die neue BMW i5 xDrive40 Limousine verfügt über zwei Elektromaschinen an Vorder- und Hinterachse, die Systemleistung erreicht maximal 290 kW/394 PS. Das Systemdrehmoment liegt bei 590 Nm mobilisieren. Der Allrad-i5 beschleunigt in 5,4 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Schnell ist der i5 xDrive40 auch beim Laden mit maximal 205 kW, die Hochvoltbatterie verfügt über eine nutzbare Kapazität von 81,2 kWh. Der neue Elektro-5er ist Plug & Charge-fähig, wodurch die separate Freischaltung geeigneter Ladesäulen entfällt. Los geht es hier bei 75.600 Euro.

BMW XM mit Sechszylinder

Beim XM führt BMW jetzt die bereits 2023 vorgestellte "Basis"-Variante mit Sechszylinder ein, die auf 476 PS Systemleistung kommt. Der XM 50e soll bis zu 83 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können und maximal 250 km/h erreichen. Nicht ganz so Basis ist der Preis (ab 132.200 Euro), aber immerhin sind das 45.600 Euro oder ein 318i weniger als der XM mit V8-Benziner.

Neue BMW Modelle Frühjahr 2024

Modell

Leistung (kW/PS)

Stromverbrauch WLTP (kWh/100 km)

BMW i5 xDrive40

290/394

20,0 – 17,2

BMW iX2

Leistung (kW/PS)

Stromverbrauch WLTP (kWh/100 km)

BMW iX2 eDrive20

150/204

16,9 – 15,3

BMW X2

Leistung (kW/PS)

Kraftstoffverbrauch WLTP (l/100 km)

BMW X2 xDrive20d

120/163

5,2 – 4,8

BMW XM

Leistung (kW/PS)

Kraftstoffverbrauch WLTP (l/100 km)

BMW XM 50e

350/476

1,7 – 1,3

"Entspannte Mobilität auf Langstreckenfahrten und ein beeindruckendes Erlebnis des teilautomatisierten Fahrens" – so bezeichnet BMW den Autobahn-Assistenten. Der wird nun für weitere Modelle eingeführt. Das Assistenzsystem ist ab Frühjahr 2024 für die BMW 7er Reihe, BMW iX und BMW XM, X5, X6 und X7 verfügbar. Damit ausgerüstete Modelle können bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h auf Autobahnen neben Tempo- und Abstandsregelung auch die Lenkung übernehmen. Dazu gehört auch eine automatische Überholfunktion, bei der zur Bestätigung nur noch in den Außenspiegel gesehen werden muss.

Auch die App wird aufgefrischt

Erweitert wird schließlich auch noch die Bediensoftware verschiedener Baureihen. Im cloudbasierten Navigationssystem BMW Maps werden außerdem die darstellbaren Informationen über Ladestationen optimiert. Dort werden die verfügbaren Bilder und Bewertungen sowohl in der Suchergebnisliste als auch in der Detaildarstellung angezeigt. Eine weitere Neuerung ist die Integration von Park- und Tankgebühren auf digitalem Weg in das iDrive-System, hierfür müssen die Kreditkarten-Informationen in den Fahrzeug-Apps hinterlegt werden. Für die My BMW App gibnt es zum Frühjahr ebenfalls ein Update, hier wird unter anderem der Digital Key Plus integriert und neue Kartenfunktionen eingeführt.

Umfrage
Welchen würden Sie wählen, BMW i5 oder Mercedes EQE?
1884 Mal abgestimmt
Den Mercedes!Den BMW!

Fazit

Im Modellpflege-Angebot für das Frühjahr 2024 stechen besonders die neue Basisvariante für den Stromer iX2 und der X2-Allrad-Diesel mit Hybrid-Unterstützung hervor. Business-Kunden haben außerdem bei XM und i5 neue Antriebsvarianten zur Auswahl. Der neue XM 50e ist zwar immer noch ganz schön teuer, aber 45.600 Euro günstiger als der V8-Kollege.