China fördert E-Auto-Exporte
Bald mehr E-Autos aus China in der EU?

China will seine E-Auto-Exporte weiter ankurbeln und Fahrzeuge so leichter nach Übersee bringen. Zum Schutz der heimischen Hersteller erwägt die EU Strafzölle dafür zu verhängen.

BYD Han Limousine Elektroauto China
Foto: BYD

Immer weiter steigen die Absatzzahlen der chinesischen Elektroautohersteller. Dabei helfen gerade auch die ausländischen Märkte wie Europa oder die USA. Die Volksrepublik möchte ihren Standpunkt auf dem globalen Markt noch weiter stärken und pusht ihre E-Auto-Industrie mit volkseigenen Mitteln. Deutsche Hersteller nehmen indes die chinesische Konkurrenz als scharfe Rivalen wahr.

Wie der Spiegel berichtet, sollen die für den Export bestimmten E-Autos in Zukunft leichter nach Übersee kommen. Auf diese Weise solle der Außenhandel des Landes stabilisiert werden. Die "gesunde Entwicklung" bei Handel und Zusammenarbeit werde helfen, die Autoindustrie mit Plug-in-Hybriden und Elektroautos zu modernisieren, heiße es in einer Mitteilung des Handelsministeriums vom Mittwoch, den 07.02.2024. Neun Behörden, darunter das Finanzministerium und das Außenamt, empfahlen demnach, Forschungs- und Entwicklungszentren im Ausland aufzubauen und mit Unternehmen außerhalb Chinas zu kooperieren.

Unsere Highlights

EU erwägt Strafzölle für China-E-Autos

Im Jahr 2023 gehörte China zu den größten Autoexporteuren weltweit. Zwar laufen die chinesischen Modelle in Europa nicht so stark an. Das könnte sich aber in Zukunft ändern. Die Marken sind derzeit im Vergleich unbekannt und preislich noch nicht attraktiv genug. Falls diese Modelle aber eine günstige Alternative gegenüber anderen E-Autos darstellen, könnte sich das ändern.

Die EU erwägt derzeit Strafzölle auf die chinesischen Stromer zu erheben. Die EU-Politiker sehen die Subventionen chinesischer Fahrzeughersteller als unfairen Vorteil gegenüber den anderen Unternehmen. In den USA sorgt ein Einfuhrzoll von 25 Prozent dafür, dass die chinesischen Modelle sich auf dem Markt schwertun. Auch Tesla-Chef Elon Musk warnt: "Ohne Handelsschranken werden sie die meisten anderen Autofirmen so ziemlich zerstören".

Umfrage
Würden Sie Autos aus China kaufen?
125379 Mal abgestimmt
Klar, warum nicht?Nein, auf keinen Fall!

Hinweis: In unserer Bildergalerie sehen Sie europäische Autos aus China.

Fazit

China unterstützt die eigenen Autohersteller mit Subventionen, um mehr E-Autos nach Übersee zu exportieren. Die EU sieht das kritisch und erwägt derzeit Strafzölle für chinesische Stromer zu erheben. So soll der Wettbewerb unter allen Fahrzeugherstellern fair bleiben.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten