Diplomaten-Autos in Berlin 2021
Fast 10.000 Verkehrsverstöße - 60 % Unfallflucht

Die Berliner Polizei hat im Jahr 2021 fast 10.000 Verkehrsordnungswidrigkeiten von Botschafts-Autos gezählt – rund 2.500 Fälle weniger als 2020.

Diplomaten-Kennzeichen
Foto: Picture Alliance

Dies geht aus einer Zusammenfassung des Berliner Innensenats hervor. Demnach gab es vorwiegend Verstöße beim Parken und wegen zu hoher Geschwindigkeit. Insgesamt wurden 46 Unfälle verzeichnet – in 28 Fällen flüchtete der Fahrer vom Unfallort. Allerdings reichen die Zahlen nur von Januar bis November, der Dezember ist noch nicht ausgewertet. Der klammen Hauptstadt entgingen durch die nicht geahndeten Verkehrsdelikte rund 200.000 Euro. Insgesamt gehen die Unfallzahlen jedoch zurück. 2018 wurden noch mehr als 21.000 Ordnungswidrigkeiten von Fahrern in Autos mit Diplomatenkennzeichen registriert, 2020 waren es 12.570.

Unsere Highlights

Zu den Top 10 der Verkehrssünder mit diplomatischem Kennzeichen 2021 gehören: Saudi-Arabien, Griechenland, USA, Irak, Russland, Sudan, Ägypten, Jemen, Indonesien und Turkmenistan.

Saudi-arabischer Botschafter verursachte 2017 tödlichen Unfall

Da Diplomaten Immunität genießen, sorgte im Juni 2017 ein Unfall bundesweit für Schlagzeilen. Der Fahrer eines Porsche Cayenne mit Diplomaten-Kennzeichen parkte im Halteverbot auf einem Fahrradweg und öffnete unachtsam die Fahrertür. Ein 55-jähriger Radfahrer pralle gegen die Tür, zog sich schwere Kopfverletzungen zu und verstarb wenig später im Krankenhaus. Der Unfallverursacher, ein saudi-arabischer Botschafter ging straffrei aus, musste jedoch nach einer Verbalnote des Auswärtigen Amts das Land verlassen. In einer Stellungnahme Saudi-Arabiens entschuldigte sich die Botschaft bei den Hinterbliebenen des Unfallopfers und zahlte an die Witwe eine Entschädigung. Nach diesem Vorfall gingen die Ordnungswidrigkeiten der saudi-arabischen Botschaftautos, die bisher das Ranking jahrelang anführten, deutlich zurück.

Wie viele Fahrzeuge über ein Diplomatenkennzeichen in Deutschland verfügen, ist nicht bekannt, auch die exakte Anzahl der Diplomatenausweis-Inhaber nennt das Auswärtige Amt nicht. In Berlin sind es 2021 rund 2.500 Fahrzeuge aus 191 Staaten.

Diplomaten und Mitarbeiter diplomatischer Einrichtungen sind vor der Strafverfolgung, gerichtlicher Inanspruchnahme und Vollstreckungshandlungen geschützt. Übrigens: Das Kennzeichen für hohe Diplomaten beginnt immer mit einer 0, es folgt ein zweiter Ziffernblock, der den Ländercode (z.B. 17 für die USA, 118 für Saudi-Arabien) angibt, danach folgt der Dienstgrad des Halters (je kleiner, desto höher der Dienstgrad). Darüber hinaus muss das Fahrzeug noch einen CD-Aufkleber (Corps Diplomatique) tragen. Mitarbeiter von Botschaften haben statt der 0 den Zulassungsbezirk im Kennzeichen ("B" für Berlin z.B.) Die dritte Variante ist das Konsulatskennzeichen. Es beginnt mit dem Zulassungsbezirk und trägt eine drei- bis fünfstellige Nummer, die immer mit "9" beginnt. Am Fahrzeug ist ein CC-Aufkleber angebracht (Corps Consulaire). Bei Amtsfahrten sind Berufskonsule vor der Strafgerichtsbarkeit befreit, bei Privatfahrten nicht.

Umfrage
Sollten Diplomaten Bußgelder zahlen?
1179 Mal abgestimmt
Ja, als Gast muss man sich benehmen!Nein, die Immunität ist heilig!


Sie sind kein Diplomat, wollen aber trotzdem einem Bußgeld entgehen – mit den kreativen Ausreden in unserer Fotoshow haben Sie auf jeden Fall keinen Erfolg ;)

Fazit

9.973 Verkehrsverstöße hat der Berliner Polizei 2021 von ausländischen Diplomaten registriert – meistens handelt es sich um Tempo- und Parkverstöße, in einigen Fällen aber auch um handfeste Unfälle. Bei denen begehen mehr als die Hälfte der Diplomaten Unfallflucht – immerhin, die Verkehrsverstöße sind 2021 deutlich zurückgegangen.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten