Maut in Österreich, Schweiz, Slowenien, Tschechien
Das sind die Maut- und Vignetten-Preise 2024

Autoreisende müssen für ihre Tour nach Österreich, in die Schweiz, nach Tschechien oder Slowenien mit Kosten für Maut und Vignette rechnen. Hier die Preise und Informationen.

Vignette Österreich 2024
Foto: Asfinag

Vignette/Maut Österreich

In Österreich kostet die Jahresvignette, die im Jahr 2024 die Farbe "Sonnengelb" trägt, für Pkw 96,40 Euro. Die Zwei-Monats-Vignette kostet 28,90 Euro und das 10-Tages-"Pickerl" schlägt mit 11,50 Euro zu Buche. Neu seit 2024: Eine Tagesvignette für 8,60 Euro.

Das sollten Sie bei der Reiseplanung beachten

Die 2024er-Vignetten sind vom 1. Dezember 2023 bis 31. Januar 2025 gültig und bei den rund 6.000 Vertriebspunkten in und außerhalb Österreichs erhältlich. Seit 2018 gibt es in Österreich auch eine digitale Vignette. Diese ist an das Kennzeichen des Fahrzeugs gekoppelt und kann online bei der österreichischen Autobahngesellschaft ASFINAG, aber auch beim ADAC oder an Tankstellen, Rastanlagen oder Grenzübergängen gekauft werden. Es gibt des Weiteren noch ein Maut-Abo, das sich automatisch verlängert.

Übrigens: Auf einigen Autobahnabschnitten in Österreich wird keine Maut erhoben, das ist für Urlaubsreisende aus Deutschland interessant:

• Inntalautobahn A12 (zwischen der Staatsgrenze bei Kufstein und der Anschlussstelle Kufstein-Süd)
• Westautobahn A1 (zwischen der Staatsgrenze am Walserberg und der Anschlussstelle Salzburg-Nord)
• Rheintal/Walgau-Autobahn A14 (zwischen der Staatsgrenze bei Hörbranz und der Anschlussstelle Hohenems)
• Linzer Autobahn A26 (derzeit noch im Bau)

Maut-Strecken Österreich
ASFINAG
Für einige Strecken in Österreich wie z.B. den Brenner müssen Auto- und Motorradfahrer zusätzlich "Streckenmaut" bezahlen.

Auf bestimmten Streckenabschnitten müssen Autofahrer zusätzlich unabhängig von der Vignette Gebühren zahlen. (Die Preise gelten für Fahrzeuge bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht auch mit Anhänger)

  • Brennerautobahn: 11 Euro für die Einzelfahrt
  • Tauernautobahn inkl. Katschbergtunnel: 13,50 Euro für die Einzelfahrt
  • Gleinalm: 10,50 Euro für die Einzelfahrt
  • Bosrucktunnel: 6,50 Euro für die Einzelfahrt
  • Arlbergtunnel: 11,50 Euro für die Einzelfahrt
  • Karawankenautobahn (Richtung Süden): 7,80 Euro für die Einzelfahrt

Vignette/Maut Schweiz

Für die Schweiz müssen Autofahrer ebenfalls eine Jahres-Vignette vorweisen. Mit der Vignette 2024/2025 kommt die Farbe grün mit weißer Jahreszahl in den Umlauf. Auch im Jahr 2024 bleibt der Preis unverändert bei 40 Franken (Fixpreis im europäischen Ausland: 42 Euro). Seit dem 1. August 2023 hat die Schweiz mit der E-Vignette eine moderne Lösung für die Mauterhebung auf Autobahnen und Nationalstraßen eingeführt.

Erhältlich ist die neue E-Vignette über das Web-Portal des Schweizer Bundesamts für Zoll und Grenzsicherheit (BAZG) unter "e-vignette.ch". Für den Kauf werden lediglich drei Informationen benötigt: Die Fahrzeugkategorie, das Zulassungsland und das Kfz-Kennzeichen. Die Erstellung eines Benutzerkontos sowie persönliche Informationen sind nicht erforderlich. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte.

Vignette/Maut Tschechien

In Tschechien müssen Autofahrer für die Jahres-Maut 1.500 Kronen (rund 61,50 Euro) bezahlen, die Monats-Vignette kostet 440 Kronen (umgerechnet 18,00 Euro) und für die Maut für zehn Tage berechnen die Tschechen 310 Kronen (ca. 12,70 Euro) ab. Von März 2024 an soll es eine Ein-Tages-Vignette geben.

Es gibt ausschließlich eine elektronische Vignette (Elektronická dálniční známka). Sie ist an das Autokennzeichen gebunden und kann sowohl online als auch an verschiedenen Verkaufsstellen wie Postämtern, Tankstellen (EuroOil) und Automaten vor Ort erworben werden. Die Zahlung vor Ort erfolgt entweder bar oder mit Karte (Kredit- oder Bankkarte) erfolgen; an Automaten ist ausschließlich Kartenzahlung möglich. Bei Online-Bestellungen erfolgt die Bezahlung mit Kreditkarte oder Überweisung. Die Gültigkeit der Vignette tritt erst nach Erhalt der Zahlungsbestätigung bei Überweisung ein.

Elektronische Vignetten können bis zu drei Monate im Voraus erworben werden und sind ab dem ausgewählten Datum gültig, bis Mitternacht des letzten Tages des gewählten Zeitraums. Es besteht die Möglichkeit, beim Kauf eine Ablaufbenachrichtigung anzufordern. Eventuell vorhandene Umlaute im Autokennzeichen müssen durch die entsprechenden Vokale ersetzt werden.

Bei Zahlungen per Überweisung im Online-Shop der Autobahngesellschaft ist zu beachten, dass der Kronen-Betrag vorher tagesaktuell in Euro umgerechnet werden muss, um Rückbuchungen zu vermeiden.

Außerdem warnt das tschechische Verkehrsministerium vor unautorisierten Verkaufsstellen, an denen höhere Preise oder Bearbeitungsgebühren verlangt werden. Es empfiehlt sich nach Angaben des ADAC daher dringend, die nur noch digital erhältliche Vignette bereits vorab über das deutschsprachige Online-Portal des staatlichen tschechischen Vignettenvertriebs (SFDI) zu erwerben – das spart Zeit und Nerven.

Vignette/Maut Slowenien

Die Slowenien-Maut ist nur digital verfügbar und gilt für Pkw bis zu 3,5 Tonnen Gewicht sowie für Motorräder. Die "E-Vignette" für Pkw der Klasse 2A (Pkw und Wohnmobile) kostet als Jahresvignette 117,50 Euro, ein Monat 32 Euro und sieben Tage 16 Euro. Für das Motorrad fallen für ein Jahr 58,70 Euro, ein Halbjahr 32 Euro und 7 Tage 8,00 Euro an. Die Jahresvignetten sind zwölf Monate ab dem gewünschten Beginn der Gültigkeitsdauer gültig (z.B. 15.1.2024 bis einschließlich 15.1.2025). Vorteilhaft: Die digitalen Vignetten können bis zu 30 Tage vordatiert werden. Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen müssen eine streckenabhängige Maut entrichten.

Die E-Vignette gibt es an Tankstellen oder Grenzübergängen, außerdem können Sie direkt über ein Online-Portal "DARS" bestellt werden.

Für Pfennigfuchser gibt es in Slowenien aber einen guten Tipp, mit dem man sich die Autobahnvignette sparen kann. Schließlich ist das Land an der Küste zwischen Triest/Italien und Kroatien nur sehr schmal – und die Maut ist nur für Autobahnen und Schnellstraßen zu entrichten. Wer hier also eine geschickte Routenführung wählt, verliert nur etwas Zeit, spart dafür aber reichlich Gebühren. Übrigens: Für den Karawankentunnel müssen Autofahrer eine gesonderte Gebühr zahlen. Hier kostet die einfache Fahrt 8,20 Euro.

Umfrage
Ich könnte mit einer Pkw-Maut leben, wenn ...
1110 Mal abgestimmt
... im Gegenzug die Kfz-Steuer abgeschafft wird.
... die Mineralölsteuer gesenkt wird.
... wenn Kfz- und Mineralölsteuer angepasst würden.

Fazit

Die Mautgebühren in Europa variieren. In Österreich kostet die Jahresvignette 96,40 Euro, in der Schweiz 42 Euro und in Tschechien rund 61,50 Euro. Slowenien verlangt 117,50 Euro. Zusätzlich fallen auf bestimmten Strecken weitere Gebühren an. Alle Länder bieten auch kürzere Laufzeiten und digitale Vignetten an.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten