Mobile-Autobarometer November 2023
Gebrauchtwagenpreise sinken stetig weiter

Jeden Monat veröffentlichen die Experten des großen Autohandelsportals mobile.de ein Auto-Barometer als Statistik über Marktentwicklungen und Preise. Wir zeigen die Werte aus dem November 2023 im Detail.

Gebrauchtwagen
Foto: Animaflora

Kurz und knapp verpackt ist eine Statistik auch dann griffig und aussagekräftig, wenn hinter ihr ein riesiger Datenschatz steckt. Gerade in der schnelllebigen Gebrauchtwagenwelt ist das ein echter Vorteil. Genau das schafft das Auto-Barometer von mobile.de. Das bekannte Autohandelsportal veröffentlicht jeden Monat die wichtigsten Erkenntnisse aus den eigenen Inseraten und den damit verbundenen Käufen und Verkäufen.

Überblick: Teure Gebrauchtwagen, die lang stehen

mobile.de Gebrauchtwagenbarometer
www.mobile.de

Die wichtigsten Zahlen des Barometers im Überblick.

Der erste Überblick zeigt, dass der durchschnittliche Gebrauchtwagen mit über 33.137 Euro im Schnitt zwar gegenüber dem Vormonat marginal teurer geworden ist, dafür aber mit 96 Tagen üblicherweise relativ lang beim Händler steht, ehe sich ein Käufer findet. Das spricht nach den heftigen Verknappungen durch Corona und Chipkrise dafür, dass die Auswahl wieder wächst.

Das große Gebrauchtwagen-Spezial

Preisdurchschnitt: Sinkt leicht

Im Gegenteil zum vorherigen Monat Oktober verzeichnet mobile.de im November einen leichten Rückgang der Preisentwicklung in jeder Fahrzeugkategorie, außer bei den Vans, da gibt es ein Plus von 2,2 Prozent.

Man könnte meinen, diese Entwicklungen würden allgemein für ein sinkendes Preisniveau sorgen – stimmt aber leider nicht. Marktwirtschaftlich betrachtet, findet die Preisentwicklung auf dem Automarkt praktisch immer im Raketenprinzip statt. Die Preise steigen schon durch kleinste Anregungen rapide an, sinken aber trotz beruhigter Verhältnisse erst spät und dann langsam. So liegt im November der Preis für das durchschnittliche mobile.de-Inserat noch rund 800 Euro über dem Vorjahresmonat.

Klassenvergleich: Besonders größere Autos werden günstiger

Weil hier natürlich differenziert werden muss, gehen die Angaben der mobile.de-Experten hier ins Detail. Die begehrten, weil wirtschaftlichen Kleinwagen sind noch immer teuer, kratzen aber mit einem Mini-Rückgang von 0,7 Prozent am Allzeit-Hoch des Vormonats. Auch gegenüber den bereits spürbar angezogenen Preise aus dem Oktober 2022 wird es um mikroskopische 0,4 Prozent günstiger. Ähnlich teuer sind sonst nur bei den Sportwagen, die als Luxusgut in letzter Zeit immer höher gehandelt werden. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Die kleinen schwarzen Ausschläge in der Balkengrafik zeigen, dass die Durchschnittspreise im diesjährigen Monatsschnitt minimal sinken. Fahrzeuge aus der Mittelklasse und der gehobenen Mittelklasse sinken sogar im Preis, ebenso Oberklassemodelle und Transporter.

Kilometerstand: Gut eingefahren

Mit der Marktdynamik im Hinterkopf finden wir gen Ende des Barometers noch zwei wichtige Aussagen über den Fahrzeugbestand. Oben prangt der durchschnittliche Kilometerstand der mobile.de-Inserate in diesem Monat. Der liegt bei gut 52.600 Kilometern. Finden Sie, dass diese Laufleistung zu den durchschnittlichen Preisen innerhalb der einzelnen Klassen passt? Stimmen Sie unten ab und teilen Sie Ihre Meinung!

Bestand: Das Angebot wächst

Zum Schluss zeigt uns das Barometer den aktuellen Bestand. Exakt 665.633 Autos wurden im Oktober zum Verkauf inseriert. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das ein stattliches (und konstantes) Wachstum von rund 12 Prozent, und schließlich und endlich die beste Voraussetzung dafür, dass Angebot und Nachfrage die Verhältnisse auf dem Automarkt allmählich normalisieren werden.

Umfrage
Sind die Durchschnittspreise für eine Laufleistung um die 50.000 Kilometer gerechtfertigt?
2792 Mal abgestimmt
Ja, die Preise normalisieren sich endlich.Nein, immernoch viel zu teuer.

Fazit

Das Auto-Barometer von mobile.de ist erfreulich greifbar und zeigt die wichtigen Marktentwicklungen auf einen Blick. Das liefert nicht nur einen interessanten Wissensvorsprung, sondern auch relevante Kurse für all diejenigen, die über einen Kauf oder Verkauf nachdenken.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten