Rückruf BMW i4/iX (USA)
Fußgängerwarnsystem könnte ausfallen

BMW ruft in den USA 3.431 Fahrzeuge zurück. In Deutschland ist kein Rückruf zu dieser Thematik geplant.

BMW iX xDrive50, Exterieur
Foto: Achim Hartmann

Die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) und der Automobilhersteller BMW haben in den USA eine Rückrufaktion für Fahrzeuge der Typen i4 und iX gestartet. Aktuell sind in den USA 3.431 Fahrzeuge betroffen.

Unsere Highlights

Während des Fahrzeugstarts kann das Steuergerät für die Erzeugung des künstlichen Fußgänger-Schutz-Klangs sporadisch einen Fehlerzustand erfahren. Dadurch kann es vorkommen, dass die Steuergeräte-Software unter bestimmten Betriebsbedingungen des Fahrzeugs nicht den erforderlichen externen künstlichen Klang erzeugt. Daher entsprechen potenziell betroffene Fahrzeuge möglicherweise nicht vollständig dem Federal Motor Vehicle Safety Standard (FMVSS) 141 Abschnitt 5.

Unter bestimmten Betriebsbedingungen des Fahrzeugs könnte dies das Verletzungsrisiko für bestimmte Fußgänger erhöhen, die dieses Geräusch möglicherweise benötigen, um auf möglicherweise betroffene Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe aufmerksam zu werden.

Hierzulande startet eine Service-Aktion

In Deutschland handelt es sich um eine Service-Aktion mit Kundenbenachrichtigung. Es sind nur Fahrzeuge ohne "Iconic Sounds" und einer bestimmten Ausstattungskombination betroffen.

Diese Modelle sind aktuell in den USA vom Rückruf betroffen:

  • BMW i4 eDrive40 aus dem Produktionszeitraum 11.11.2021 bis 22.12.2022 (1.988 Fahrzeuge)
  • BMW iX xDrive50 aus dem Produktionszeitraum 13.01.2022 bis 21.12.2022 (1.443 Fahrzeuge)

(gesamt: 3.431 Fahrzeuge)

Bei den betroffenen Fahrzeugen muss die Software neu programmiert werden. Eine Aktualisierung der Software kann auch selbstständig im Fahrzeug durchgeführt werden, wenn im Fahrzeug ein Angebot zur Installation der Remote Software Upgrade (RSU) Version 11/2022.63 angezeigt wird. In diesem Fall ist ein Werkstattbesuch nicht erforderlich. Die neue RSU Version ist voraussichtlich ab Ende 02/ 2023 verfügbar. Bei der NHTSA ist der Rückruf unter der Fallnummer 23V-026 zu finden.

Fazit

BMW ruft in den USA 3.431 Fahrzeuge zurück. Während des Fahrzeugstarts kann das Steuergerät für die Erzeugung des künstlichen Fußgänger-Schutz-Klangs sporadisch einen Fehlerzustand erfahren. In Deutschland ist eine Service-Aktion geplant.