Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Rückruf Mercedes EQE: Lenkprobleme beim E-Neuling

Rückruf Mercedes EQE
Lenkprobleme beim E-Neuling

Mercedes ruft weltweit 341 Fahrzeuge der neuen Baureihe EQE wegen Lenkproblemen zurück.

Mercedes EQE
Foto: Mercedes-Benz AG

Seit wenigen Wochen auf dem Markt ruft der Automobilhersteller Mercedes weltweit 341 und deutschlandweit 130 Fahrzeuge des Typs EQE zurück. Die Mercedes-Benz AG hat festgestellt, dass bei bestimmten Fahrzeugen der Baureihe EQE (BR 295) die Komponenten der Lenkung im Montageprozess beschädigt worden sein könnte. Abhängig vom Umfang der Beschädigung könnte in diesem Fall die Lenkkraftunterstützung ohne Vorankündigung ausfallen. Darüber hinaus könnte eine unmotivierte Lenkbewegung zum aktuellen Zeitpunkt nicht vollständig ausgeschlossen werden, wodurch die Lenkbarkeit des Fahrzeugs gegebenenfalls eingeschränkt wäre. Des Weiteren könnte es zu einer Erhöhung der Lenkkräfte kommen, wodurch lokale gesetzliche Rahmenbedingen nicht eingehalten werden könnten.

Unsere Highlights

Von dem Rückruf ist die folgende Mercedes-Modellreihe betroffen:

  • EQE aus dem Produktionsjahr 2022 (weltweit 341 Fahrzeuge; deutschlandweit 130 Fahrzeuge)

Die Abhilfemaßnahme des Herstellers lautet: Erneuerung der Lenkung.

Beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist der Rückruf unter der Referenznummer 011859 und beim Hersteller selbst unter dem Code 4692106 zu finden.

Umfrage
Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
50324 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Mercedes muss bei weltweit 341 Fahrzeugen der Modellreihe EQE nachbessern. Bei Fahrzeugen des Modelljahres 2022 muss die Lenkung erneuert werden.