Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Stellantis baut neue Nutzfahrzeuge in der Türkei

Stellantis baut neue Modelle in der Türkei
Tofas produziert neue Nutzfahrzeug-Generation

Die neue Generation von leichten Nutzfahrzeugen und deren PKW-Varianten von Stellantis-Marken wie Fiat, Citroën und Opel kommt ab 2024 aus der Türkei. Gebaut wird sie vom Unternehmen Tofas.

Fiat E-Ulysse Elektro-Van 2022 Fahrbericht
Foto: Fiat

Die Türkei ist zum wichtigen Produktionsstandort für Autohersteller geworden. Ford baut hier, ab 2024 auch für Kooperationspartner Volkswagen, Transporter, Hyundai montiert in dem Land die Kleinwagen i10 und i20 und auch Toyota produziert verschiedene Modelle im Land.

Auch der Fiat Tipo wird in der Türkei gebaut. Kooperationspartner der Italiener ist das Unternehmen Tofas, an dessen Gründung der einstige Fiat-Konzern zusammen mit der Koc Holding in den 1960er-Jahren beteiligt war. Die Zusammenarbeit mit Tofas hat auch unter dem neuen Fiat-Konzernmutter Stellantis Bestand, wird sogar weiter ausgebaut. Zusätzlich zum Tipo, der nach aktuellen Planungen noch bis zum Jahr 2025 bei Tofas gebaut wird, soll ab Ende 2024 eine neue Nutzfahrzeug-Baureihe hinzukommen.

Unsere Highlights

Transporter und Vans für mehrere Marken

Der interne Baureihen-Code für die neuen Transporter lautet "K0". Dahinter dürfte sich die Nachfolger-Generation der Modelle Citroën Jumpy/ Spacetourer, Fiat Scudo/ Ulysse Opel Vivaro/ Zafira Life und Peugeot Expert/ Traveller handeln. Bei allen Stellantis-Marken tragen die Nutzfahrzeug-Varianten andere Namen als die PKW-Versionen für den Personentransport.

Die Vereinbarung sieht eine Produktion der Fahrzeuge für fünf Marken vor, wobei als fünfte Marke die britische Opel-Schwestermarke Vauxhall gemeint sein dürfte. Ob auch Toyota wieder als Kooperationspartner für eine Neuauflage des Proace/ Proace Verso dabei sein wird, ist noch nicht bekannt. Die aktuelle Generation der Kastenwagen, Transporter und Vans gibt es als Verbrenner und batterieelektrische Fahrzeuge. Zudem entstehen auch erste Exemplare mit Brennstoffzellenantrieb und Wasserstofftanks.

Neben den neuen Produktionsplänen wird die Kooperation von Stellantis mit der Koc Holding auch beim Vertrieb gestärkt. Das Joint Venture Tofas soll die türkische Stellantis-Importgesellschaft und somit die Aktivitäten für den Verkauf der Marken Alfa Romeo, Citroën, DS, Fiat, Jeep, Maserati, Opel und Peugeot übernehmen.

Umfrage
Badge-Engineering - wie wichtig ist Ihnen die Marke, wenn die Technik quasi identisch ist?
10438 Mal abgestimmt
Die Marke ist mir egal.
Die Marke ist mir wichtig.
Ich schaue nur auf den Preis.

Fazit

Stellantis intensiviert die Zusammenarbeit mit der türkischen Koc Holding. Das Gemeinschaftsunternehmen Tofas übernimmt nicht nur den Vertrieb vor Ort, sondern produziert ab 2024 auch eine neue Nutzfahrzeug-Baureihe. Der Fiat Tipo soll bis 2025 weitergebaut werden.