Porsche investiert beim VfB Stuttgart
Neue Stadion-Lounge mit Tunnelblick

Porsche steigt wie im Sommer 2023 angekündigt beim VfB Stuttgart als Investor, Sponsor und Förderer des Nachwuchsleistungszentrums ein. Außerdem gibt es eine neue Porsche Tunnel Club Bar.

VfB Stuttgart
Foto: VfB Stuttgart

Am Freitag (26.1.2024) haben der Stuttgarter Sportwagenhersteller sowie dessen Tochter MHP für ihr umfassendes Engagement beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart die entsprechenden Abschlussdokumente unterzeichnet. Zuvor gab es grünes Licht von der Deutschen Fußball Liga (DFL) sowie dem Bundeskartellamt. Die Porsche AG übernimmt 5,49 Prozent der Anteile an der VfB Stuttgart AG, eine zweite Tranche kann im Juni 2024 erworben werden. Dadurch steigen die Anteile auf über zehn Prozent. Das Sponsoring-Gesamtvolumen hat einen Wert von über 100 Millionen Euro, die Beteiligung an der VfB Stuttgart AG hat einen Wert von rund 40 Millionen Euro.

Unsere Highlights

Neuer Porsche-Tunnel-Club mit exklusivem Einblick

Mit dem Einstieg beim Bundesligisten übernimmt der Autobauer auch zwei Sitze im Aufsichtsrat des VfB. Diese Ämter sollen Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzer und Vorstand Finanzen und IT, und Produktionsvorstand Albrecht Reimold übernehmen.

Unter dem Motto "Turbo für Talente” unterstützt Porsche beim VfB den Nachwuchs auf und neben dem Platz. Seit dieser Saison ist Porsche "Offizieller Jugend Partner”, Hauptpartner der "Jungen Wilden" sowie der "VfB-Fußballschule". Zur Partnerschaft gehört, dass Porsche auf dem Trikotärmel und auf den Trainingsoutfits der VfB-Juniorenteams von der U21 bis zur U11 präsent ist.

Bereits seit dieser Saison firmiert das Stadion in Bad Cannstatt unter dem Namen "MHP Arena Stuttgart". Die Management- und IT-Beratung ist ein Tochter-Unternehmen von Porsche und hat sich die Namensrechte für zehn Jahre gesichert. Zuvor hieß das Stadion "Mercedes-Benz-Arena". Mercedes sowie die Mercedes-Bank bleibt weiterhin als Investor und Partner für die Mobilität an Bord.

Ab der kommenden Rückrunde verfügt die MHP-Arena dann auch über eine Porsche-Lounge in der Haupttribüne, die unter dem Namen "Porsche Tunnel Club" bis zu 215 Gäste beherbergen kann. Nach eigener Darstellung bietet die Lounge zudem einen freien Blick auf den Spielertunnel.

Umfrage
Passt Porsche zum VfB Stuttgart?
1237 Mal abgestimmt
Nein, Loser-Verein!Ja, Sponsor-Power aus der Region!

Fazit

Porsche hat sein umfassendes Engagement beim VfB Stuttgart fixiert. Neben der Übernahme von 5,49 Prozent der Anteile, die auf über 10 Prozent steigen können, übernimmt der Autobauer auch zwei Sitze im Aufsichtsrat und wird offizieller Jugend-Partner. Zudem wird die MHP-Arena mit einer Porsche-Lounge erweitert. Ein Gesamtvolumen von über 100 Millionen Euro unterstreicht die Bedeutung dieser Partnerschaft.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten